30 Jahre Ohrwurm: Happy Birthday Tetris!

Marcel Am 06.06.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:02 Minuten

gameboytetris

Hach ja. Tetris. Was habe ich das Spiel damals auf meinem alten GameBoy (heute würde mal wohl sagen GameBoy der 1. Generation ;-)) geliebt. Gezockt und gezockt, noch und nöcher. Ich persönlich habe es nur ein einziges Mal geschafft, das ehrwürdige Shuttle beim Abheben zuschauen zu können, anderen ging es da wesentlich einfacher von der Hand, tat dem Spielspaß aber keinen Abbruch.

Ursprünglich nur aus Langweile von Alexei Paschitnow entwickelt, begann mit der ersten Demo auf einem Elektronika-60 im Juni 1984 der Siegeszug des Puzzle-Klassikers. Der Hype des Spieles schwappte damals (ohne die Hilfe des Internet ;-)) aus der UdSSR rüber nach Japan, wo Nintendo auf das Spiel aufmerksam wurde und ab 1989 kostenlos als Beilage zum GameBoy raushaute und dafür rund eine halbe Millionen US-Dollar an die russische Lizenzvergabestelle für Software zahlte. Dies aber brachte Tetris den weitweiten Ruhm ein und die kostenlose Beilage dürfte wohl einer der Gründe sein, wieso Tetris als eines der meistverkauften Spiele gilt, laut dem Guiness Buch der Rekorde wurde kein anderes Spiel mit so vielen Portierungen bedacht wie Alexeis Tetris.

Ich glaube, Tetris kennt so ziemlich jeder, egal welche Generation man da befragt. Vor allem aber die Musik blieb dabei einem jedem Tetris-Zocker in den Ohren, zumindest Music A. Basierend auf dem 1961 geschriebenem Lied Korobeiniki dürfte dies jeder auf anhieb erkennen und unweigerlich mit Tetris verbinden. In diesem Sinne: Happy Birthday, Tetris. Und danke für 30 Jahre Ohrwurm.

via Gizmodo

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple iPhone 5S Smartphone 16GB (10,2 cm (4 Zoll) IPS Retina-Touchscreen, 8 Megapixel Kamera, iOS 7) Spacegrau
  • Neu ab EUR 283,00, gebraucht schon ab EUR 148,90
  • Auf Amazon kaufen*