Aiko für macOS und iOS: Kostenlose App transkriptiert Audio- und Videodateien

Marcel Am 05.03.2023 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:48 Minuten

Die kostenlose App Aiko macht sich die neue Whisper-API zunutze und ermöglicht das Transkribieren – zu Deutsch auch die  Übertragung von gesprochener Sprache in Text – von Audio- und Video-Dateien.

Sindre Sorhus hat mal wieder zugeschlagen und nach dem zuletzt vorgestellten Hyperduck mal wieder eine App für macOS und iOS auf den Weg gebracht. Diese hört auf den Namen Aiko und ermöglicht es euch, Audioaufnahmen in Text umzuwandeln. Dazu gab es zuletzt ja einige Anwendungen, wie zum Beispiel MacWhisper oder auch das in Berlin entwickelte AI Transcription. Die Gemeinsamkeit: Alle der drei genannten Anwendungen beziehen ihre Möglichkeiten aus dem Open-Source-Projekt Whisper der NPO OpenAI, deren ChatGPT zuletzt einen riesigen Hype in dem (Tech-)Medien erlebt hat. Whisper wurde mit über 680.000 Stunden mehrsprachiger Audiodaten trainiert und stört sich aufgrund der Masse an Audiodaten auch nicht an Akzenten, Hintergrundgeräuschen und Fachsprachen. Das von Sindre entwickelte Aiko setzt auf eben dieses Open-Source-Datenpaket auf.

Über die App lassen sich Audio- oder Video-Dateien schnell platzieren, alternativ könnt ihr über das Mikrofon eures Macs eine Sprachaufnahme starten. Ist die Datei abgelegt oder die Aufzeichnung beendet beginnt die App unmittelbar mit der Analyse und Transkription und zeigt euch anschließend den erkannten Text an – alternativ können die Texte auch direkt ins Englische übersetzt werden. Eine Bearbeitung des transkribierten Textes direkt in Aiko ist nicht möglich und auch nicht geplant, der Text lässt sich aber mit nur einem Klick wahlweise als Textdatei oder im CSV- oder Untertitel-Format exportieren oder in die Zwischenablage von macOS kopieren, um diese von dort aus weiterzuverarbeiten. Die Ergebnisse sind überraschend gut, unterscheiden sich im Detail aber nicht groß von den genannten Alternativen.

Worin sich die drei Apps aber unterscheiden ist der Funktionsumfang. Aiko kann gänzlich offline genutzt werden, da es das komplette High-Quality-Paket von Whisper mitbringt, was sich in der Größe von rund 3 GB niederschlägt. Ansonsten kommt Aiko aber wie für Sindre üblich sehr fokussiert – manche würden auch sagen spartanisch – daher. MacWhisper wiederum bringt vor allem in der kostenpflichtigen Version einige praktische Zusatzfunktionen mit, unter anderem kann flott per Klick die entsprechende Audiospur zu einem Textfragment wiedergegeben und somit überprüft werden. Da kommt es letztlich auf den eigenen Bedarf an: Benötigt man regelmäßig eine Audio-Transkription und müssen diese äußert genau sein, dürfte MacWhisper aktuell das Tool der Wahl auf dem Mac sein. Aiko wiederum eignet sich dann gut, wenn man nur dann und wann mal gesprochenes Wort in Text transkribieren möchte und das möglichst einfach – oder aber falls man derartiges auf dem iPhone oder iPad benötigt, denn auch dort läuft die App.

‎Aiko
‎Aiko
Entwickler: Sindre Sorhus
Preis: Kostenlos

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.