AirDroid 4 veröf­fent­licht: Neues Design, neuer Datei-Transfer zwischen Geräten

Am 19.11.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:32 Minuten

airdroid-4

Neues aus dem Hause AirDroid, einen recht beliebten Android-Tool. Viele Werkzeuge in einem Tool vereint: So lassen sich zum Beispiel über den Browser oder einer einer nativen App für Windows und macOS Bilder, Musik, Videos und Co. auf das Gerät bringen, es gibt Zugriff auf Kontakte, Anruf­ver­läufe und dergleichen, noch dazu lassen sich auch Benach­rich­ti­gungen und sogar der ganze Bildschirm spiegeln. Aber sollte bekannt sein, war ja nun auch schon das ein oder andere mal hier im Blog zu Gast. Nun ist AirDroid in der Version 4.0 veröf­fent­licht worden. Zuerst einmal hat man die Android-App optisch ein wenig entschlackt, wirkt nun um einiges übersicht­licher und der häufig genutzte Datei-Transfer hat einen eigenen Button spendiert bekommen.

AirDroid: Fernzugriff & Daten
Entwickler: SAND STUDIO
Preis: Kostenlos+

Außerdem wird nun auch Googles „Nearby“-Feature unter­stützt, welches es euch erlaubt, Dateien mit anderen Nutzern austau­schen zu können. Nach der Aktivierung scannt AirDroid (bezie­hungs­weise Android) nach vorhan­denen Geräten in der Nähe – sind diese einmal mitein­ander verbunden, lassen sich Dateien nun von A nach B und von B nach A trans­fe­rieren. Die Umsetzung funktio­niert mit und ohne Inter­net­ver­bindung, statt­dessen setzt man auf eine direkte WiFi-Verbindung zwischen den Geräten. Befinden sich beide Geräte bereits im selben WLAN ist alles fertig, ansonsten erstellt AirDroid eine neue WiFi-Verbindung. Durch die direkte Kommu­ni­kation ist der Transfer recht flott und eure Daten wandern eben nicht über Dritt­server.

Zu guter Letzt gibt es dann auch noch ein paar neue Privat­sphäre-Optionen: So könnt ihr über AirDroid auf eurem Android-Gerät einen Remote-Logout auf verbun­denen Rechnern vornehmen und ihr könnt Anruf- und SMS-Benach­rich­ti­gungen ein- und ausschalten. Beide Optionen finden sich im Reiter „Tool“. Wer also zu den AirDroid-Nutzern gehört, sollte sich einmal um das entspre­chende Update bemühen. Dieses wird von Google bezie­hungs­weise dem Play Store wie so oft schritt­weise ausge­rollt, unter Umständen müsst ihr euch also noch ein paar Tage gedulden, bis auch euer Gerät an der Reihe ist. Wer nicht warten möchte, der bekommt die aktuellste APK-Datei zwecks manueller Instal­lation natürlich direkt aus offizi­eller Quelle von den AirDroid-Servern.

Quelle AirDroid