AirMount für iOS & macOS: „Magischer“ Dateiaustausch und Zugriff auf iPhone-Fotos im Mac-Finder

Marcel Am 18.08.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:06 Minuten

airmount-macos-ios

Bilder und Dateien vom Mac auf das iPhone bekommen und umgekehrt? Dazu gibt es inzwischen einige Möglichkeiten. Angefangen bei Apple-eigenen Tools wie AirDrop, das iCloud Drive oder die iCloud Foto-Bibliothek, bis hin zu anderen Cloud-Diensten wie zum Beispiel Dropbox und Co. oder weiteren Third-Party-Tools. Auch das recht frisch veröffentlichte AirMount stammt aus der Feder von Drittentwicklern, ist aber meiner Meinung nach sehr gelungen. Bei AirMount handelt es sich um eine kleine App für iOS und einer dazugehörigen App für macOS – beide Apps sind kostenlos verfügbar. Zuerst die Mac-App installieren (hierbei wird auch OSXFUSE mit installiert, da benötigt), dann die iOS-App und schon können die beiden Rechner miteinander verbunden werden.

airmount-macos-3

Damit das funktioniert muss allerdings auf beiden Geräten WiFi und Bluetooth aktiviert sein. Aber: iPhone und Mac müssen sich dabei weder im gleichen WiFi-Netzwerk befinden, noch via Bluetooth miteinander gekoppelt werden. Auch einen Umweg über das Internet gibt es nicht – die Entwickler haben eine „magische“ Möglichkeit gefunden, die beiden Geräte ohne weiteres zutun miteinander verbinden zu können. Wie genau? Wird nicht verraten – es funktioniert aber überraschend gut, auch, wenn der Mac oder das iPhone gerade neugestartet wurden. Lediglich die iOS-App muss ab und zu mal wieder in den Vordergrund geholt werden, aber das „Problem“ kennt man ja von iOS. Funktioniert übrigens auch mit mehreren iDevices und Macs zu gleichen Zeit.

airmount-macos-1

AirMount gibt euch direkten Dateizugriff auf euer iPhone und iPad, genauer gesagt in erster Linie auf eure Fotos. So könnt ihr direkt über den Finder auf eure Foto-Sammlung zugreifen (lesend und schreibend, da als Festplatte gemountet), inklusive Ordner der verschiedenen Alben, Favoriten, der letzten Fotos und so weiter. Ein Zugriff auf die iCloud Foto-Bibliothek kann in der iOS-App optional aktiviert werden. Des Weiteren erstellt AirMount aber auch einen Ordner „Drive“, über den ihr Dateien vom Mac auf euer iDevice beamen könnt. Wie von iOS gewohnt ist dieser Ordner aber natürlich nur aus der AirMount-App heraus zu erreichen, allerdings lassen sich die wichtigsten Dateitypen hier betrachten oder auch über das Share Sheet mit anderen Apps teilen – auch das Speichern von Dateien im AirMount-Drive ist über das Teilen-Menü möglich.

Sehr gefällige Sache, die eben fast schon wunderbar funktioniert, auch wenn es noch die ein oder anderen Kinderkrankheiten gibt. So fehlt eine Unterstützung für den Document Picker von iOS um Dateien direkt aus anderen Apps heraus öffnen zu können und auf dem Mac werden verbundene Geräte automatisch in einem Finder-Fenster geöffnet. Beides Dinge, die man aber natürlich recht fix nachschieben könnte. Durch die kabellose Verbindung kann es natürlich je nach Umfang eurer Foto-Sammlung und Größe der gespeicherten Videos ein paar Sekunden dauern, bis diese komplett geladen sind – liegt eben in der Natur der Sache. Ansonsten kann man sich AirMount aber definitiv einmal anschauen, vor allem die Art der Verbindung ist überraschend gut gelungen.

via Product Hunt

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Original iProtect® 2in1 Set USB Ladestecker Halterung Steckdosen Dockingstation u Netzteil weiß für iPhone 6 6 Plus iPhone 7 7 Plus iPhone 5 5s 5c iPod Touch 5G Nano 7G
  • Neu ab EUR 6,89
  • Auf Amazon kaufen*