Akinator the Genie: jetzt auch als Alexa-Skill verfügbar

Marcel Am 21.10.2017 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:21 Minuten

Kann sich noch jemand an den Akinator erinnern, den gedankenlesenden Flaschengeist? Dieser treibt schon seit rund zehn Jahren sein Unwesen im World Wide Web und auf den mobilen Geräten dieser Welt und gehört zu den ältesten Artikeln hier im Blog. Kurzer Anriss: Ähnlich wie auch beim Party-Klassiker „Wer bin ich?“ müsst ihr euch zunächst eine real existierende oder fiktive Person in eure Erinnerungen rufen, die der Akinator im Anschluss durch Abfragen verschiedener Informationen zu erraten versucht. Diese Fragen sind allesamt einfach gestellt und sollten mit einem kurzem, knappen „Ja“, „Nein“ oder im Zweifel auch „Keine Ahnung“ beantwortet werden.

Habt ihr die Fragen dann möglichst genau und ehrlich beantwortet, kommt in gefühlten 99% der Fälle die richtige Person heraus (etwas Verschnitt ist ja bekanntlich immer). Ist auch nach zehn Jahren noch immer beeindruckend, wenn der Akinator mit der (vor)letzten Frage bemerken lässt, dass wohl die richtige Person herauskommt. Natürlich steckt hinter all dem keine wirkliche KI, sondern ein cleverer Algorithmus, trotzdem ist die Treffersicherheit erstaunlich – zuletzt konnte er sogar Gregor von den Kickers erraten. Sollte einmal eine falsche Persönlichkeit ausgespuckt werden, habt ihr in den meisten Fällen ungenau oder falsch geantwortet (beispielsweise ist eine 30-jährige Person nicht über 30), wie ich in kleineren verifizierenden Testrunden erkennen konnte.

Bislang war der Akinator nur im Web oder als mobilen Apps für iOS und Android verfügbar, nun haben die Entwickler von Elokence auch einen offiziellen Alexa-Skill veröffentlicht. Der Ablauf ist natürlich identisch zum bereits Bekannten, nur mit dem Unterschied, dass euch die Fragen eben vorgelesen werden und ihr mit Sprache antworten müsst. Neben einem simplen „Ja“ und „Nein“ könnt ihr wie gesagt auch mit „Keine Ahnung“ oder „Wahrscheinlich ja“ beziehungsweise „Wahrscheinlich nein“ antworten – was man im Zweifel machen sollte, um das Ergebnis und die Leistung des Algorithmus nicht zu verfälschen. Kurzweiliger Spaß für Zwischendurch und ein netter Partygag.

Akinator
Akinator
Entwickler: Elokence
Preis: Kostenlos

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Soundbass – DELUXE DESIGN Amazon Echo Schwarzer ständer|Diskretes High-End Sockeldesign|Außergewöhnliche Verbesserungen in der Stabilität|Farblich abgestimmte Oberfläche|Perfekter Schutz für Alexa
  • Neu ab ---
  • Auf Amazon kaufen*