Alternative Tastaturen für iOS 8: SwiftKey, Swype, Fleksy, Minuum & TouchPal

Marcel Am 18.09.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 3:53 Minuten

ios8tastaturen

Seit den gestrigen Abendstunden kann iOS 8 auf die iPhones und iPads dieser Welt installiert werden, fast im gleichen Atemzug haben alle von der Android-Plattform bereits bekannteren Alternativen-Tastaturen ihre Apps in den App Store gebracht. So findet der geneigte iPhone-Nutzer aktuell nicht nur die durchaus als richtig gelungen bezeichnete neue QuickType-Tastatur von iOS vor, sondern kann ab sofort eben auch Third-Party-Keyboards wie SwiftKey, Swype, FleskMinuum und TouchPal nutzen. Klaro: Als Spielkind musste man sich natürlich alle Apps beziehungsweise Tastaturen einmal anschauen.

SwiftKey (Gratis, zukünftig mit In-App-Käufen)

SwiftKey dürfte sicherlich die bekannteste alternative Tastatur auf der Android-Plattform darstellen – nicht nur wegen der hervorragenden Vorhersage an Folgewörtern, sondern auch wegen SwiftKey Flow, mit dessen Hilfe sich Wörter einfach durch wischen über die einzelnen Worte ins Gerät bringen lassen. Um die Wortvorhersage immer weiter optimieren zu können, kommt SwiftKey außerdem mit der optionalen SwiftKey Cloud daher: So könnt ihr die Tastatur zum Beispiel Zugriff auf euren Facebook-, Twitter-, Gmail- und Evernote-Account verknüpfen.

SwiftKey lernt dann von eurer Schreibe in den Netzwerken und Mails, was nach einiger Zeit richtig gut funktioniert. Bislang gibt es lediglich zwei unterschiedliche Themes (Hell und Dunkel), wobei mir das dunkle Theme schon deutlich mehr zusagt. Allerdings hoffe ich auf einen baldigen Start des Theme-Stores wie unter Android, denn die beiden mitgelieferten Themes finde ich nun nicht ganz so gelungen – wirken einfach ein wenig „plastisch“. Dennoch: SwiftKey ist vor der QuickType-Tastatur aktuell mein Favorit. Kostenlos – lediglich die zukünftigen Themes müssen gesondert bezahlt werden.

SwiftKey Tastatur
SwiftKey Tastatur
Entwickler: SwiftKey
Preis: Kostenlos+
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot
  • SwiftKey Tastatur Screenshot

Swype (0,89 Euro)

Die Tastatur von Nuance Communications hat sich auf der Android-Plattform ebenfalls einen großen Namen machen können und gilt gemeinhin als „Erfinder“ der Wischtastatur – zumindest war Swype sehr früh mit dabei. Ihr könnt also sowohl Wischen, als auch Tippen, wobei Swype von euren Eingaben lernt und so mit der Zeit immer bessere Wortvorschläge abgeben kann. Fünf verschiedene Themes stehen dabei zum Start zur Auswahl, die App selbst ist für 0,89 Euro im App Store verfügbar. Kleines Problem bei mir: Ich hatte oftmals einen Fehler, welcher dafür sorgte, dass ich statt einer Tastatur lediglich eine weiße Box angezeigt bekommen habe. Aber das, was ich testen konnte funktionierte recht gut, wenngleich ich SwiftKey als etwas besser einstufen würde.

Swype
Swype
Preis: 1,09 €+
  • Swype Screenshot
  • Swype Screenshot
  • Swype Screenshot
  • Swype Screenshot
  • Swype Screenshot
  • Swype Screenshot
  • Swype Screenshot
  • Swype Screenshot
  • Swype Screenshot
  • Swype Screenshot

Fleksy (0,89 Euro)

Die Macher beschreiben ihre Tastatur in der App-Store-Beschreibung als die „offiziell die schnellste Tastatur der Welt„. Ob da was dran ist? Mag sein, allerdings muss man sich dazu auf die Tastatur einlassen. Hier kann nur getippt werden, allerdings bietet Fleksy eine ganze Reihe an verschiedenen Gesten. So kann zum Beispiel über einen Wisch von rechts nach links ein Zeichen oder Wort gelöscht werden, ein Wisch von links nach rechts fügt ein Leerzeichen ein und so weiter und so fort.

Ebenfalls vorhanden ist ein „Mini-Modus“, wobei sich dieser lediglich darauf bezieht, dass die unterste Zeile ausgeblendet wird – allerdings kommt Fleksy mit drei verschiedenen Größen daher und zahlreichen Themes beziehungsweise Farbkombinationen daher. Um Wörter vorschlagen zu können bedient sich Fleksy ebenfalls an euren sozialen Netzwerken (Facebook, Twitter und Google), alternativ dazu können Wörter ebenfalls per Geste in ein privates Wörterbuch verfrachtet werden. Fleksy schlägt mit 0,89 Euro zu Buche – und löst zumindest die Sache mit dem Emojis derzeit noch am besten.

Minuum (1,79 Euro zum Start, später für 3,79 Euro)

Das Minuum-Keyboard gehört sicherlich zu den speziellsten Tastaturen auf dem Markt. Hier kann ebenfalls wie auch bei Fleksy nur getippt werden, wobei es auch hier eine Vorschlagsfunktion für nachfolgende Wörter und eine Wortkurrektur gibt. Besonderheit von Minuum dürfte aber die verkleinerbare Tastatur darstellen, welche die Buchstaben auf etwa eine Zeilenhöhe verkleinert. Wirkt auf den ersten Blick absolut verwirrend, nach einiger Zeit hat man dann aber den Dreh raus und kann recht einfach Schreiben – auch dank des eigenen Algorithmus. Zum Start ist Minuum für 1,79 Euro im App Store erhältlich, der Preis wird dann später auf 3,79 Euro steigen. Haken an der Sache: Derzeit gibt es lediglich eine englische Tastatur und Sprache, mehr soll in einer kommenden Version folgen.

TouchPal (Kostenlos)

Der letzte im Bunde wäre die Tastatur TouchPal, welche gleichzeitig auch die einzige alternative Tastatur für iOS darstellt, die komplett kostenlos und ohne jegliche In-App-Käufe daherkommt. Auch TouchPal bietet eine Texteingabe sowohl über Tippen, als auch übers „swypen“ und besitzt zahlreiche Themes – das Standard-Theme ist dabei jenes aller Keyboard, das sich am ehesten an der originalen Tastatur von iOS orientiert. Leider mit einem Haken: Denn TouchPal unterstützt wie auch Minuum aktuell keine deutsche Texteingabe, sondern besitzt lediglich ein englisches und spanisches Sprachpaket.

Fazit? Nett, aber bislang nicht mehr.

Ja, mit den neuen Möglichkeiten besitzt iOS 8 eine Menge Potential – allerdings schöpft mit den ersten Versionen noch keine der genannten Tastaturen dieses so richtig aus. SwiftKey wirkt mir etwas zu „plastisch“ und hätte die Integration der Emojis deutlich besser lösen können, Swype hat hier und da Probleme, Fleksy ist mir zu aufwendig und Minuum und TouchPal gibt es derzeit lediglich für englische Wörter.

Allerdings habe ich SwiftKey aktuell als Standard-Tastatur eingerichtet, gefühlt läuft die Tastatur beziehungsweise die Eingabe deutlich runder als unter Android. Aber auch die Apple-eigenen QuickType-Tastatur sollte man nicht vernachlässigen, denn meiner Meinung nach ist diese richtig gut gelungen und vereinfacht das Schreiben ebenso – ich aber mag das „swypen“ von Wörtern, weswegen ich mich erst einmal mit SwiftKey im täglichen Einsatz versuchen werde. Habt ihr bereits alternative Tastaturen ausprobiert? Welche Tastatur ist euer Favorit?

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Original iProtect® 2in1 Set USB Ladestecker Halterung Steckdosen Dockingstation u Netzteil weiß für iPhone 6 6 Plus iPhone 7 7 Plus iPhone 5 5s 5c iPod Touch 5G Nano 7G
  • Neu ab EUR 6,89
  • Auf Amazon kaufen*