Alto · Innovativer E-Mail-Client aus dem Hause AOL

Marcel Am 21.10.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:57 Minuten

Wenn man AOL hört, denkt man wohl unweigerlich an die vor etlichen Jahren massenhaft verteilten Einwahl-CDs mit 20 Stunden gratis. Nun hat man bei AOL jedoch eine neue Software vorgestellt: Alto. Alto ist ein E-Mail-Client mit IMAP-Support, der nur im Browser arbeitet, eine Webapp quasi.

Im Gegensatz zu den Konkurrenzprodukten anderer namhafter Anbieter bietet euch Alto nur den Mail-Clienten und erstellt euch keine neue E-Mail-Adresse. Bisher lässt sich Alto nur mit Gmail, der iCloud, Yahoo! und AOL nutzen – weitere Adressen sollen in Zukunft unterstützt werden, auch mehrere Accounts unter einer Oberfläche sollen möglich sein.

Die Oberfläche von Alta schaut „very nice“ aus. Das „innovativste“ Feature sind sicherlich die „Stacks“, also Stapel, in denen Alto neue E-Mail einsortiert: So gibt es Stacks für E-Mails von sozialen Netzwerken, Daily Deals wie Groupon und Co., sonstige Newsletter, E-Mails von Freunden und Bekannten; auch eine Filter/Stacks sind möglich. Ebenso gibt es Stacks für sämtliche eingegangene Bilder und Anhänge.

Alto scheint richtig schick zu werden – wenn es dann im ersten Quartal 2013 für jedermann zugänglich wird. Denn bisher lässt sich Alto nur nach Einladung mit den besagten Anbietern nutzen. Konntet ihr Alto schon einmal testen? Und wie groß ist euer Wunsch nach einem brauchbaren Webclienten für eure E-Mails? Braucht man so etwas noch, gerade in Zeiten von Smartphones und Tablets?

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Huawei P8 lite Dual-SIM Smartphone (5 Zoll (12,7 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher, Android 5.0) weiß
  • Neu ab EUR 145,40, gebraucht schon ab EUR 125,09
  • Auf Amazon kaufen*