Amazon schlägt zu: Apple TV und Chromecast fliegen aus dem Angebot

Am 02.10.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:17 Minuten

Amazon

Gestern Abend tauchten vermehrt Gerüchte auf, dass Amazon entschieden hat, seine hausei­genen Streaming-Geräte in Form des Fire TV und Fire TV Sticks stärker an den Mann zu bringen. Nicht aber über einen Preis­kampf, wie man es sonst von Amazon kennt, sondern auf einen recht schmut­zigen Weg: Denn man wirft die stärksten Konkur­renten in Form des Apple TV und des Chromecast-Sticks aus dem Hause Google aus dem Programm. Randnotiz: Auch der Nexus Player von Google ist von dem Crashing betroffen, für Deutschland dürfte das Gerät aber mangels Verfüg­barkeit (und Interesse *hust*) aber eher uninter­essant sein. 

Die offizielle Begründung von Amazon: Die drei Geräte sind nicht vollständig mit dem eigenen Video-Dienst Prime Instant Video kompa­tibel, man wolle vermeint­liche Kunden damit nicht verun­si­chern. Dabei geht es sich nicht nur um die direkt von Amazon verkauften Geräte, sondern auch Market­place-Anbieter sind nicht mehr in der Lage, neue Angebote für die drei Gerät­schaften einzu­stellen – ab dem 29. Oktober 2015 sollen diese dann vollständig entfernt werden. Dies zumindest sagt eine Mail von Amazon US an Verkäufer aus, die auf Reddit veröf­fent­licht wurde. 

Info

Dear Seller,

Over the last three years, Prime Video has become an important part of Prime. It’s important that the streaming media players we sell interact well with Prime Video in order to avoid customer confusion. Therefore, Amazon has imple­mented listing restric­tions for the follo­wings products:

o Apple TV
o Chromecast
o Nexus Player

Effective immediately, you may no longer create new listings for these products, and as of 10/29/15, any existing listings for these products will be removed. There will be no adverse impact on your seller account for the removal, but we request that you refrain from relisting removed products.

Roku, XBOX, and PlayStation all interact well with Prime Video and are not affected by this change.

Thank you for selling on Amazon.

Sincerely,
Amazon Services

Schaut man sich einmal die Streaming-Charts auf Amazon Deutschland an, so belegen die eigenen Fire-TV-Geräte zusammen mit dem Apple TV und dem Chromecast die vordersten Plätze. Sieht in den USA nicht viel anders aus, hier gäbe es noch den Hersteller Roku, dessen Geräte weiterhin im Programm bleiben. Amazon geht es also scheinbar darum, dass Prime Instant Video nativ auf diesen Gerät­schaften läuft, also ohne weitere Hardware. Wird inter­essant zu sehen sein, wie man mit dem Apple TV der neusten Generation umgehen wird – immerhin könnte man für diesen eine eigene, native App auf den Weg und die Streaming-Box bringen. 

Wie heißt es doch so schön: Kannst du schon so machen, aber dann isses halt Kacke… (Aufkleber gibt es übrigens hier) Die Begründung ist natürlich etwas faden­scheinig, zumindest der Teil mit den Kunden. Man möchte natürlich möglichst viele eigene Fire-TV-Geräte verkaufen und Prime Instant Video an möglichst viele Kunden bringen – was mit dem Apple TV und Chromecast in dieser Form eben nicht möglich ist. Kann man sich drüber streiten, ist aber zumindest nicht verboten – jeder Händler entscheidet über sein Angebot selbst. Und Amazon kann es sich halt erlauben, immerhin besitzt man eine fast schon markt­be­herr­schende Stellung besitzt (Asien lasse ich einmal bewusst außen vor )…

via AFTVnews Quelle Bloomberg Reddit