Amazon lässt nachträglichen Rechnungsdruck zu Bestellungen zu

Marcel Am 21.10.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:44 Minuten

Kleiner Kurztipp für alle, die häufiger mal bei Amazon bestellen und ihre Rechnungen in digitaler Form archivieren oder die Rechnung verschlampt haben. Zwar gab es auf Twitter schon vor Tagen eine erste Meldung diesbezüglich, irgendwie habe ich es aber völlig verschwitzt und bin nun durch einen Hinweis von Caschy nochmals auf das Thema aufmerksam geworden. Worum es geht? Eigentlich völlig unspektakulär: Amazon bietet seit neustem nun die Möglichkeit, Rechnungsduplikate auszudrucken – sofern die Artikel erst ab dem 1. Juli 2013 versendet wurden. Den Link dazu findet ihr unter eurem Konto, indem ihr hier in die Bestelldetails einer Bestellung hineingeht.

ama

Definitiv eine tolle Sache – auch wenn leider ein großes „Kopie“ auf den Ausdrucken oder digitalen Dokumenten prangt und diese scheinbar nur ein Bild im PDF-Rahmen sind, durchsuchbar sind sie zumindest nicht und zumindest das wäre zu erwarten gewesen. Noch besser wäre es natürlich, wenn Amazon nach verschickter Bestellung automatisch eine Rechnung an die angegebene E-Mail-Adresse verschicken würde – wenn ich etwas online bestelle, möchte ich auch gerne die Rechnung online erhalten. Ganz einfach.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*