Amazon präsen­tiert den Fire TV Stick: Streaming-Box im Mini-Format

Am 27.10.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:31 Minuten

amazonfiretvstick-1

Wow, da hat Amazon heute etwas vorge­stellt, was ein richtig dickes Ding werden könnte: Den Fire TV Stick. Dabei handelt es sich um einen kleinen Dongle, welcher ähnlich wie auch der Google’sche Chromecast einfach an einen HDMI-Anschluss geklemmt wird – von der benötigten Strom­ver­sorgung (die ebenfalls über MicroUSB reali­siert wird) mal abesehen. Im Gegensatz zum Chromecast-Stick arbeitet der Fire TV Stick jedoch autonom – im Grunde handelt es sich dabei also um einen Fire TV im Mini-Format, wenngleich die Hardware natürlich etwas abgespeckt wurde. Mit einer Dual-Core-CPU, 1 GB RAM und 8 GB Speicher ist er aber noch immer wesentlich flotter als der Chromecast oder Roku Streaming Stick, für’s Streamen von Videos und Musik dürfte die Hardware locker ausreichen. 

amazonfiretvstick-4

Der Stick selbst wird mit einer Fernbe­dienung ausge­liefert, alter­nativ dazu lässt sich auch der Game Controller nutzen – ebenfalls wird es Apps für Android und iOS geben, mit denen man den Stick bedienen kann und die auch eine Sprach­eingabe bietet, was der beilie­genden Fernbe­dienung sichtlich fehlt. Ansonsten aber ist der Stick software-mäßig identisch zu seinem großen Bruder, dem Fire TV, sodass nicht nur Amazon Dienste darauf laufen, sondern auch YouTube, Netflix, Spotify und Co., des Weiteren lassen sich Apps natürlich auch über den Amazon App Shop instal­lieren und auch Sideload wird sicherlich funktio­nieren.

amazonfiretvstick-2

Der Preis des Ganzen: 39 US-Dollar, dafür gibt es dann noch 30 Tage Prime Instant Video und Netflix oben drauf – Prime-Kunden können den Stick zwei Tage lang für noch schmalere 19 US-Dollar erwerben. Der Haken an der Sache: Bislang ist der Fire TV Stick nur in den US of America verfügbar, auf kurz oder lang dürfte der Stick aber auch in Deutschland verkauft werden, alles andere würde mich wundern. Harte Schiene die Amazon hier fährt: Zum Streamen von Netflix und Co. und auch zum Abspielen von lokalen Medien dürfte die Leistung locker reichen, dazu dieser günstige Preis – jau, kann ein richtig dickes Ding werden. Zumindest, bis Google seinem Chromecast-Stick Android TV und eine Fernbe­dienung spendiert. Oder was meint ihr zu dem Stick? Inter­essant oder doch die Box?

Zur US-Produkt­seite des Fire TV Stick

via MobiFlip