Amazon stellt Fire TV vor: Streaming- und Gaming-Box auf Android-Basis

Marcel Am 02.04.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:12 Minuten

amazon-fire-tv-1

Die Gerüchte verdichteten sich bereits im Vorfeld und so hat Amazon heute Nachmittag Nägel mit Köpfen gemacht und Amazon Fire TV vorgestellt: Eine kleine Streaming- und Gaming-Box auf Android-Basis vorgestellt. Direkt zu Beginn ging man schon auf die Konkurrenzprodukte aus dem Hause Apple und Google (sprich: Apple TV und Chromecast) ein, diese seien entweder zu geschlossen oder bieten nur eine schlechte Performance. Anders hingegen soll es die kleine schwarze Box aus dem Hause Amazon machen, unter deren Haube ein nicht näher definierter Quad-Core-Prozessor von 2 GB Arbeitsspeicher und einem Grafikprozessor unterstützt wird. Außerdem gibt es WiFi mit der MiMo-Technologie, einen LAN-Anschluss, eine Ausgabe mit 1080p und Dolby Digital Surround Sound.

amazon-fire-tv-3

Natürlich lässt sich Amazon Fire TV mit den hauseigenen Diensten nutzen: Amazon Instant Video bringt Filme und Serien auf den Bildschirm, wer die Cloud-App von Amazon auf seinem iDevice oder Androiden nutzt, der kann so auch Fotos direkt vom Smartphone oder Tablet auf den Fernseher übertragen indem Fotos in die Amazon’sche Cloud hochgeladen werden. Aber nicht nur an das eigene Ökosystem hat man gedacht und so gibt es auch von Haus aus die Möglichkeit, auf Netflix, Hulu, WatchESPN, Crackle, Vimeo, VEVO, YouTube und weiteren Diensten zuzugreifen – auch Musik ist ein Thema, hier gibt es neben Amazon MP3 auch Pandora, iHeartRadio, TuneIn und weitere Anbieter. Trotz dieser scheinbaren Offenheit stehen natürlich trotzdem wie auch bei Apple die eigenen Inhalte im Vordergrund, wie man recht deutlich an der schicken Oberfläche erkennen dürfte.

amazon-fire-tv-2

Die Bluetooth-Fernbedienung weist dabei eine Besonderheit auf, indem man dieser ein Mikrofon spendiert hat. Kurz den „Voice“-Button betätigen, die gewünschte Serien, Filme, Spiele oder dergleichen hineinsprechen, fertig. Somit entfallen lästige und frickelige Eingaben wie eine Suche auf YouTube.

Einen weiteren Schwerpunkt legt Amazon jedoch auch auf das Thema Spiele, weswegen man auch direkt einen passenden Controller vorgestellt hat – den Amazon Fire Game Controller für runde 40 US-Dollar. Wer diesen nicht besitzt und trotzdem das ein oder andere Spielchen bespielen möchte, der kann dies natürlich auch über die normale Fernbedienung oder dem Touchscreen des Smartphones machen – rund 100 Spiele sollen direkt zum Start verfügbar und kompatibel sein, weitere 1.000 sollen in Kürze folgen. Viele gibt es dabei kostenlos bei Amazon, der durchschnittliche Preis eines Paid-Games soll laut Amazon bei günstigen 1,85 US-Dollar liegen.

amazon-fire-tv-6

Die Oberfläche des Fire TV sieht meiner Meinung nach richtig toll aus, funktionell ist ebenfalls Potential da – man darf davon ausgehen, dass auch Streaming-Dienste wie zum Beispiel Maxdome oder Watchever ihren Weg auf die Set-Top-Box aus dem Hause Amazon finden, vielleicht wird es ja auch Streaming-Apps für’s Netzwerk á la Plex oder XBMC für den Fire TV geben – dann könnte das Teil definitiv den Apple TV (sofern Apple sich hier in Zukunft nicht etwas öffnen sollte) zumindest in meinem Wohnzimmer ablösen. Einziger kleiner Wermutstropfen: Vorerst wird Amazon Fire TV nur in den US of America verfügbar sein, preislich hält man sich mit angeschlagenen 99 US-Dollar klar am Apple TV. Schade, bleibt die Hoffnung, dass Amazon das kleine Teil schnell international verfügbar macht…

via TheVerge Quelle Amazon PM

Artikel teilen

Kaufempfehlung*