AmpMe für iOS und Android macht andere Smart­phones zu Lautspre­chern

Am 05.01.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:40 Minuten

ampme-ios-android

Die kostenlos für iOS und Android verfügbare App AmpMe ermög­licht es euch, mehrere Smart­phones und Tablets zu einem großen Sound-System zusammen zu bringen.

Mal des Nachts am See oder im örtlichen Park aufge­halten und versucht, eine schon kleine Gruppe mit fünf, sechs Leuten mit einem Smart­phone zu unter­halten? Geht, sofern man einen Bluetooth-Lautsprecher sein eigen nennt und gerade dabei hat – ansonsten ist die Lautstärke eines Smart­phones aber häufig eher zu leise und wenn, dann klingt es bei maximaler Lautstärke schon sehr verzerrt. Für diese Zwecke gibt es zum Beispiel die App Sound­Seeder, mit der sich mehrere Smart­phones mitein­ander koppeln und so zu einem „großen“ System zusam­men­fassen lassen – dadurch wird zwar der Sound nicht unbedingt besser, aber es reicht bereits eine geringere Lautstärke, da eben mehrere Sound­quellen existieren. Problem: Sound­Seeder existiert nur für Android. 

ampme-android-ios-5Die App AmpMe hingegen schlägt in die gleiche Kerbe, ist aller­dings sowohl für Android, als auch für iOS zu haben. Der Einsatz und Betrieb von AmpMe ist simpel: Ein Gerät, egal welches System, dient quasi als Server. Auf diesem wird letztlich die eigent­liche Musik ausge­wählt und abgespielt, aus der App heraus könnt ihr auf eure lokale Musik oder aber auf Sound­Cloud zugreifen (in Zukunft sollen noch weitere Musik-Quellen wie zum Beispiel Spotify genutzt werden können). Andere Smart­phones und Tablets lassen sich daraufhin der Party hinzu­fügen, indem der angezeigte „Party-Code“ einge­geben wird, woraufhin die Geräte nur noch kurz anein­ander gehalten werden müssen, damit der Sound synchro­ni­siert werden kann. Und schon kann es losgehen. 

Neben den Apps für iOS und Android gibt es auch noch eine kleine App für die Apple Watch, mit der der Host die Musik­wie­dergabe steuern kann und auch Bluetooth-Lautsprecher mit Mikrofon werden unter­stützt. Funktio­nierte bei meinem Test ohne Probleme und ohne eine hörbare Verzö­gerung – zumindest, wenn man nicht gerade nur mit EDGE unterwegs ist. Denn im Gegensatz zu Alter­na­tiven wie zum Beispiel das erwähnte Sound­Seeder (streamt über ein eigens erstelltes WiFi-Netzwerk), erfordert die von den AmpMe verwendete Technik, dass alle verbun­denen Geräte eine bestehende Inter­net­ver­bindung (entweder über WiFi oder dem mobilen Datennetz) besitzen. Schaut euch AmpMe bei Interesse einfach mal an, ist ja wie erwähnt kostenlos zu haben. 

AmpMe - Social Music Party
Entwickler: Amp Me inc
Preis: Kostenlos