Android 4.4: Vollbildmodus aka Immersive Mode für alle Apps erzwingen

Marcel Am 23.03.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:47 Minuten

Kurztipp für alle Android-Nutzer, die bereits mit 4.4 KitKat unterwegs sind: Mit dem Update hat Google unter anderem den so genannten Immersive Mode eingeführt, quasi ein Vollbildmodus für Apps, in dem die Navigations- und Statusleiste ausgeblendet wird und somit etwas mehr Platz für die eigentlichen App-Inhalte geschaffen wird. Doch die Funktion wird nicht von Haus aus genutzt, Entwickler müssen diese explizit in ihren Apps einbauen, was aber viele aus unterschiedlichen Gründen bislang noch nicht getan haben. Hier springt die 0,99 Euro teure App Immersive Full-Screen Mode in die Bresche: Diese ermöglicht euch die standardmäßige Nutzung des Vollbildmodus, wollt ihr Status- oder Navigationsleiste einblenden reicht hierbei ein Wisch vom oberen Bildschirmrand nach unten, ebenso lässt sich der Modus per Symbol in der Benachrichtigungsleiste ein- und ausschalten. Wer den Modus nur bei bestimmten Apps erlauben möchte: Dies ist ebenso möglich wie das Anlegen einer Blacklist mit Apps, in denen der Modus nicht aktiviert wird. Das tolle an der App: Sie funktioniert anders als viele Alternativen ohne Root – gehört eigentlich auf nahezu jeden Androiden mit Android 4.4.

Immersive Full-Screen Mode
Immersive Full-Screen Mode
Entwickler: Pieter Pareit
Preis: 1,39 €

via CocasBlog

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • HTC 10 Smartphone (13,2 cm (5,2 Zoll) Super LCD 5 Display, 1440 x 2560 Pixel, 12 Ultrapixel, 32 GB, Android) topaz gold
  • Neu ab EUR 499,42, gebraucht schon ab EUR 359,90
  • Auf Amazon kaufen*