Android 7.0 Quick Settings: Tiles bringt zusätz­liche Kacheln und Schnell­zu­griffe

Am 25.08.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:06 Minuten

android-7-0-quick-settings-tiles-spendiert-mehr-kacheln-und-schnellzugriffe-6

Mit Android 7.0 hat Google eine offizielle Schnitt­stelle freige­geben, mit der Entwickler eigene Kacheln für die Quick Settings des Systems erstellen können. Von Haus aus gibt es zwar bereits die wichtigsten Schnel­l­ein­stel­lungen bezüglich WiFi, Bluetooth, Datennetz und Co., dennoch fehlt dem ein oder anderen vielleicht eine schnelle Möglichkeit, Option X zu ändern oder Möglichkeit Y zu nutzen. Eine App, die sich eben diese neu freige­gebene Entwickler-Schnitt­stelle zu Nutze macht und ein Duzend zusätz­liche Kacheln für die Quick Settings anbietet, hört auf den Namen Tiles.

android-7-0-quick-settings-tiles-spendiert-mehr-kacheln-und-schnellzugriffe-5

Die App bietet eine ganze Reihe an zusätz­lichen Schaltern und Schnell­zu­griffen an, unter anderem zum schnellen Wechsel der Helligkeit bezie­hungs­weise zum Ein- und Ausschalten der automa­ti­schen Helligkeit, ein manuelles Auslösen des Konten-Sync von Android und etliche weitere Schnell­zu­griffe für die Kamera, den Kalender, Kontakte bezie­hungs­weise Anrufe, bestimmte Apps, Öffnen von Google Maps, Wetter­infos und noch so einiges. Die Aktionen lassen sich auch noch ein wenig anpassen, um zum Beispiel die Kamera direkt im Video­modus zu öffnen. 

Natürlich sind die Quick Settings von Android nun nicht dafür da, um diese mit mehr oder minder unnötigem Krempel voll zu ballern, der ein oder andere Schnell­zu­griff kann aber doch ganz praktisch sein – zum Beispiel für die automa­tische Helligkeit, dem Starten einer bestimmten App oder den Anruf eines bestimmten Kontaktes. Die verschie­denen Möglichkeit seht ihr unten auf den Screen­shots, ob es euch die gefor­derten 1,79 Euro wert ist, müsst ihr für euch entscheiden.

Tiles
Entwickler: rascarlo
Preis: 2,39 €