Android: AirDroid 3 offiziell veröffentlicht

Marcel Am 04.12.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:52 Minuten

Vor ein paar Tagen als Beta gestartet, gibt man ein paar Tage später bereits den finalen Startschuss für die Version 3 von AirDroid inklusive der neuen Clienten für Windows und Mac OS X.

AirDroid kennen sicherlich einige Android-Nutzer: Dank entsprechender Weboberfläche lässt sich dank des Dienstes und einer entsprechenden Android-App direkt auf das Gerät zugreifen. So lassen sich nicht nur APK-Dateien zur manuellen Installation oder sonstige Dateien auf das Gerät schaufeln, auch Zugriffe auf Kontakte, Anrufe, SMS, Fotos, Klingeltöne und dergleichen ist möglich und seit einiger Zeit schon kann AirDroid auch Benachrichtigungen an euren Rechner weiterleiten.

Nun hat man vor ein paar Wochen Version 3 des Dienstes angekündigt und vorgestellt, die seit Montag im Rahmen einer öffentlichen Beta von jedem getestet werden konnte und ab sofort in der finalen Version zur Verfügung steht. Größte Neuerung des Ganzen: Statt wie bisher nur im Browser zu laufen, gibt es erstmals auch native Clienten für Windows und OS X – eine entsprechende Version für Linux ist bislang nicht geplant, sollte man allerdings niemals ausschließen.

notifications

Was bieten die AirDroid-Clients? Im Grunde den gewohnten Funktionsumfang. Soll heißen: Ihr könnt nicht nur auf direktem Wege Daten auf das Gerät schaufen, sondern eben auch auf eure SMS zugreifen und diese beantworten, eure Kontakte verwalten, erhaltet PushBullet-like Benachrichtigungen in Echtzeit auf eurem Rechner mitsamt einer Übersicht und auch einen Anrufverlauf gibt es.

Was hingegen neu ist: Es gibt nun auch eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung eurer Daten, Anrufe können angenommen und abgelehnt werden und auch die Spiegelung eures Screens ist möglich – inklusive Bedienung von Apps per Maus und Tastatur. Letzteres läuft aktuell noch nicht unter Android 5.0 und erfordert leider auf den meisten Geräten einen Root-Zugriff, dies soll sich aber mit zukünftigen Versionen ändern, sofern die Hersteller positiv auf die AirMirror-Lösung reagieren und diese direkt in ihre Firmware integrieren.

AirMirror

Ansonsten muss ich sagen, dass bereits die Beta-Version bereits recht rund läuft und bei mir nur kleinere Fehler aufwies, die nach und nach allerdings alle beseitigt wurden. Die Webversion von AirDroid besitzt zwar zum aktuellen Stand noch nicht alle Funktionen, man arbeitet jedoch daran, auch diese mit den aktuellen Features der Desktop-Clienten zu versorgen. Info am Rande: AirDroid 3 ermöglicht euch die Verwaltung von zwei Geräten gleichzeitig und bietet einen Datenversand von 200 MB pro Monat (gilt nicht über die lokale Verbindung) an – benötigt ihr mehr, so werden 2 US-Dollar pro Monat fällig.  Spannende Sache wie ich finde, die PushBullet zumindest in diesem Bezug ein wenig Konkurrenz machen kann…

AirDroid 3 für Windows und OS X herunterladen

AirDroid: Fernzugriff & Daten
AirDroid: Fernzugriff & Daten
Entwickler: SAND STUDIO
Preis: Kostenlos+
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Motorola Moto X 2. Generation Smartphone (5,2 Zoll (13,2 cm) Touch-Display, 32 GB Speicher, Android 4.4.4) schwarz
  • Neu ab EUR 127,66, gebraucht schon ab EUR 127,66
  • Auf Amazon kaufen*