Android: AirDroid 3 offiziell veröf­fent­licht

Am 04.12.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:52 Minuten

Vor ein paar Tagen als Beta gestartet, gibt man ein paar Tage später bereits den finalen Start­schuss für die Version 3 von AirDroid inklusive der neuen Clienten für Windows und Mac OS X.

AirDroid kennen sicherlich einige Android-Nutzer: Dank entspre­chender Webob­er­fläche lässt sich dank des Dienstes und einer entspre­chenden Android-App direkt auf das Gerät zugreifen. So lassen sich nicht nur APK-Dateien zur manuellen Instal­lation oder sonstige Dateien auf das Gerät schaufeln, auch Zugriffe auf Kontakte, Anrufe, SMS, Fotos, Klingeltöne und dergleichen ist möglich und seit einiger Zeit schon kann AirDroid auch Benach­rich­ti­gungen an euren Rechner weiter­leiten.

Nun hat man vor ein paar Wochen Version 3 des Dienstes angekündigt und vorge­stellt, die seit Montag im Rahmen einer öffent­lichen Beta von jedem getestet werden konnte und ab sofort in der finalen Version zur Verfügung steht. Größte Neuerung des Ganzen: Statt wie bisher nur im Browser zu laufen, gibt es erstmals auch native Clienten für Windows und OS X – eine entspre­chende Version für Linux ist bislang nicht geplant, sollte man aller­dings niemals ausschließen. 

notifications

Was bieten die AirDroid-Clients? Im Grunde den gewohnten Funkti­ons­umfang. Soll heißen: Ihr könnt nicht nur auf direktem Wege Daten auf das Gerät schaufen, sondern eben auch auf eure SMS zugreifen und diese beant­worten, eure Kontakte verwalten, erhaltet PushBullet-like Benach­rich­ti­gungen in Echtzeit auf eurem Rechner mitsamt einer Übersicht und auch einen Anruf­verlauf gibt es. 

Was hingegen neu ist: Es gibt nun auch eine Ende-zu-Ende-Verschlüs­selung eurer Daten, Anrufe können angenommen und abgelehnt werden und auch die Spiegelung eures Screens ist möglich – inklusive Bedienung von Apps per Maus und Tastatur. Letzteres läuft aktuell noch nicht unter Android 5.0 und erfordert leider auf den meisten Geräten einen Root-Zugriff, dies soll sich aber mit zukünf­tigen Versionen ändern, sofern die Hersteller positiv auf die AirMirror-Lösung reagieren und diese direkt in ihre Firmware integrieren. 

AirMirror

Ansonsten muss ich sagen, dass bereits die Beta-Version bereits recht rund läuft und bei mir nur kleinere Fehler aufwies, die nach und nach aller­dings alle beseitigt wurden. Die Webversion von AirDroid besitzt zwar zum aktuellen Stand noch nicht alle Funktionen, man arbeitet jedoch daran, auch diese mit den aktuellen Features der Desktop-Clienten zu versorgen. Info am Rande: AirDroid 3 ermög­licht euch die Verwaltung von zwei Geräten gleich­zeitig und bietet einen Daten­versand von 200 MB pro Monat (gilt nicht über die lokale Verbindung) an – benötigt ihr mehr, so werden 2 US-Dollar pro Monat fällig. Spannende Sache wie ich finde, die PushBullet zumindest in diesem Bezug ein wenig Konkurrenz machen kann… 

AirDroid 3 für Windows und OS X herun­ter­laden

AirDroid: Fernzugriff & Daten
Entwickler: SAND STUDIO
Preis: Kostenlos+
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot
  • AirDroid: Fernzugriff & Daten Screenshot