Android: Den Lockscreen von Android L bereits jetzt nutzen, die Zweite

Marcel Am 18.09.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:06 Minuten

androidllockscreen

Vor einigen Wochen habe ich bereits einmal eine kleine App vorgestellt, mit der es möglich ist, einen Hauch von Android L in Form des neuen Lockscreen mitsamt der verbesserten Anzeige von Benachrichtigungen auf nahezu jeden Androiden zu bringen. Allerdings hat die App an einigen Punkten ein paar Schwachstellen und kommt inzwischen werbefinanziert daher, sodass der potentielle Nutzer sich vielleicht doch noch einmal etwas weiter im Play Store umschauen sollte. Nun gibt es schon seit einigen Tagen einen weiteren Versuch einer Portierung des Android L Lockscreen auf ältere Geräte: L Lockscreen. Auch diese App ist kostenlos und wird aktiv weiterentwickelt und regelmäßig verbessert, sodass der Eindruck inzwischen doch recht positiv ist. Wie auch die vormals vorgestellte App bietet auch diese kleine „Portierung“ einen Sperrbildschirm im Look von Android L inklusive der neuen Anzeige von Benachrichtigungen:

Per Tap auf eine der Benachrichtigungen fährt diese aus und bietet je nach Typ ein paar schnelle Interaktionsmöglichkeiten. So lassen sich Anrufer bei verpassten Anrufen zum Beispiel schnell zurückrufen oder mit einer Nachricht versorgen, Mails können als gelesen markiert werden und dergleichen. Außerdem bietet der Lockscreen auch ein eigene Funktion zum Sperren des Gerätes, sodass zum Beispiel die Mustereingabe ebenfalls etwas L-typisch ausschaut und dennoch keine doppelte Eingabe eines Musters oder dergleichen notwendig ist.

L Lockscreen bietet des Weiteren auch drei unterschiedliche Wischrichtungen auf dem Lockscreen an, mit der sich jeweils eine andere Funktion durchführen lässt. Wischt ihr ganz einfach nach oben, so wird das Gerät wie üblich entsperrt und ihr landet auf dem Homescreen beziehungsweise der zuletzt genutzten App. Wischt ihr hingegen von links nach rechts so wird direkt die Telefon-App geöffnet, ein Wisch von rechts nach links öffnet die Kamera-App. Welche App dabei genutzt werden soll, lässt sich in den Einstellungen der Lockscreen-App festlegen.

Soweit also der grundsätzliche Funktionsumfang, aber auch ein Blick in die Einstellungen kann natürlich nie schaden. Hier könnt ihr eben wie bereits erwähnt den Sperrcode oder das Sperrmuster aktivieren und die Standard-Apps für Telefonie und die Kamera festlegen. Des Weiteren lässt sich auf Wunsch noch die Statusleiste ausblenden, der Bildschirm beim Eingang von neuen Benachrichtigungen einschalten, der Home-Button deaktivieren und es lassen sich beim Entsperren des Gerätes auch sämtliche Benachrichtigungen vom Sperrbildschirm löschen. Außerdem könnt ihr bestimmte Apps in eine Blacklist hauen, deren Benachrichtigungen nicht auf dem Sperrbildschirm erscheinen sollen.

Alles in allem macht L Lockscreen einen sehr guten Eindruck und wird dank aktiver Weiterentwicklung auch regelmäßig von Bugs befreit oder mit neuen Funktionen versorgt. Die App kann kostenlos ausprobiert werden, wobei für bestimmte Funktionen wie zum Beispiel das Festlegen der Standard-Apps und dergleichen ein In-App-Kauf in Höhe von 1,31 Euro fällig wird. Wer aber den neuen Look mag und seinen Sperrbildschirm etwas mehr Leben einhauen möchte, der sollte die kleine Summe durchaus einmal investieren.

Lutscher Lockscreen Android L
Lutscher Lockscreen Android L
Entwickler: Lucky coin
Preis: Kostenlos+

via XDA Devs

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Huawei P10 Smartphone (12,95 cm (5,1 Zoll) Touch-Display, 64 GB Interner Speicher, Android 7.0) Mystic Silver
  • Neu ab EUR 508,07, gebraucht schon ab EUR 399,00
  • Auf Amazon kaufen*