Android schützt nun auch nach der Installation vor schädlichen Apps

Marcel Am 10.04.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:58 Minuten

Screenshot 2014-04-09 at 17.15.06

Schon seit einer ganzen Weile besitzt Android eine Sicherheitsfunktion, bei der vor der Installation einer App diese auf potentiellen Schadcode geprüft wird – bei positivem Befund bekommt der Nutzer eine entsprechende Warnung. Diese soll laut Google ihre Wirkung nicht verfehlen, denn nach Auswertung aller Meldungen und Installationen installieren nur 0,18 Prozent aller Nutzer die gewünschte App dennoch – was in nackten Nutzerzahlen eine im direkten Vergleich mit den weltweiten Nutzerzahlen des Google-Systems verschwindend geringe Zahl sein dürfte. Nun baut man diese Sicherheitsfunktion, die ihr übrigens auf allen Androiden mit mindestens Android 2.3 und installiertem Play Store in den Einstellungen unter „Sicherheit -> Apps verifizieren“ vorfinden könnt, weiter aus.

So wird eine App nun nicht mehr nur einmalig vor der Installation geprüft, sondern die installierten Apps werden kontinuierlich auf Schadcode untersucht und gegebenenfalls ebenfalls eine Warnung ausgespuckt. Eine gute Sache, immerhin dürfte es die ein oder andere App geben, welche ursprünglich als sicher eingestuft wurde, dann aber mit einem Update böses im Schilde führt – Gründe dafür gibt es ja genug, ein Verkauf der App wäre hier zum Beispiel eine Rahmenbedinungen, dürfte aber noch etliche mehr geben. Tun muss man eigentlich nichts, die Funktion ist standardmäßig auf allen unterstützten Geräten aktiv.

Official Android Blog: Expanding Google’s security services for Android

Quelle Android Blog via Stadt Bremerhaven

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Wiko Sunny Smartphone (10,16 cm (4 Zoll) Display, 8GB interner Speicher, Android 6 Marshmallow) schwarz
  • Neu ab EUR 57,60, gebraucht schon ab EUR 49,90
  • Auf Amazon kaufen*