Angetestet: RAVPower Powerbank lädt Geräte via Kabel und kabellos per Qi-Standard

Marcel Am 20.04.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 3:12 Minuten

ravpower-wireless-charger-2in1-2709

Während wir unsere Smartphones vor allem unterwegs immer häufiger nutzen, sinkt dabei natürlich auch die Akkulaufzeit enorm. Unter Dauerbelastung halten nur wenige Geräte mehr als 5-6 Stunden durch, gerade für jene, die vielleicht einen längeren Arbeitsweg haben und diesen mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurücklegen zu wenig – ebenso für längere Ausflüge, bei denen man keine Chance hat, das Gerät zwischenzeitlich einmal an eine Steckdose zu hängen. Für diese Zwecke gibt es zahlreiche mobile Ladegeräte, ich hatte diesbezüglich schon so einige im Blog. Nun habe ich Gelegenheit gehabt, mir einmal eine etwas andere Form einer Powerbank von RAVPower anschauen: Eine Kombilösung aus mobilem Akku und kabellosem Qi-Ladegerät. Somit ist es also möglich, Qi-fähige Smartphones auch unterwegs ohne lästiges Kabel zu befeuern. Ob es was taugt oder doch nur ein netter Ansatz ist? Ich habe es einmal durchgetestet…

Optisch erinnert das ganze – natürlich – an eine Mischung aus typischer Powerbank und Qi-Ladepad. So finden wir seitlich einen Powerbutton vor mit dem wir die Qi-Ladefunktion ein- und ausschalten können, ebenso einen MicroUSB-Anschluss zum Laden der Powerbank an sich und natürlich darf auch ein USB-Anschluss nicht fehlen – immerhin kann das Gerät Smartphones sowohl über Qi, als auch über USB befeuern. An der Oberseite finden wir noch ein paar Lämpchen vor die uns den aktuellen Ladestand des Akkus verraten. Das gesamte Gehäuse ist dabei aus Kunststoff, was wegen der kabellosen Ladefunktion natürlich von Vorteil ist, sich insgesamt aber auch ein wenig billig anfühlt. Mit leichtem Druck lässt sich das Ladegerät mittig ohne weiteres zusammendrücken, zumindest aber die sonstige Verarbeitung wie Spaltmaße und ähnliches ist aber durchaus positiv zu bewerten, denn hier hat man dann doch wieder ordentliche Arbeit geleistet.

Der interne Akku des Ladegerätes besitzt rund 4.800 mAh, was eigentlich eine ordentliche Leistung darstellt, immerhin kommen die dickeren Smartphones aktuell gerade einmal an die 2.000 mAh oder etwas darüber, sodass der RAVPower-Akku rein rechnerisch die doppelte Kapazität besitzen dürfte. Rein rechnerisch – denn die Verlustleistung ist bei jedem externen Akku vorhanden, immerhin muss auch dieser während des Ladevorgangs mit ein wenig Strom befeuert werden um überhaupt Strom abgeben zu können. Im Falle dieses Gerätes kommt noch hinzu, dass das Laden per Qi sicherlich zum einen noch etwas mehr Strom benötigt und zum anderen die Verlustleistung hierbei um ein vielfaches größer ist. Ich habe mir einmal das Nexus 4 und das Lumia 920 geschnappt und mal ein paar Ladevorgänge mit Timer durchgeführt – hier also mal ein paar rohe Daten meinerseits.

ravpower-wireless-charger-2in1-2718

Aufladung per kabellosem Qi-Laden:

  • Nexus 4 (2.100 mAh) von 0 auf 100% in 2½ Stunden, nach erneuter Leerung reichte der Akku nochmals für bis auf 35%
  • Lumia 920 (2.200 mAh) von 0 auf 100% in gut 3½ Stunden, danach reichte der Akku nochmals für eine Ladung von 16%

Aufladung per USB-Kabel:

  • Nexus 4 (2.100 mAh) von 0 auf 100% in gut zwei Stunden, danach ließ sich der Akku nochmals auf 78%
  • Lumia 920 (2.200 mAh) von 0 auf 100% in etwa drei Stunden, danach konnte ich den Akku nochmals bis 67% aufladen
  • iPhone 5s (1.570 mAh) von 0 auf 100% in rund zwei Stunden (wobei es hier innerhalb 1½ Stunden auf 91% ging), nach erneuter Leerung kam es nochmals auf 89%

Wie man sehen kann: Die Ladezeiten gehen sowohl beim kabellosen Laden, als auch beim Laden mit USB-Kabel eigentlich in Ordnung, dauert vielleicht ein paar Minuten länger, was aber eben bei jedem mobilen Akkupack der Fall ist. Das Aufladen ohne Kabel per Qi-Standard dauert dabei grundsätzlich länger als mit Kabel, ebenso ist auch die Verlustleistung um einiges höher, wie ich anhand der Reichweite nach einer kompletten Leerung des aufgeladenen Smartphone-Akkus feststellen konnte. 78% statt 35% beim Nexus 4 zum Beispiel ist schon ein ordentlicher Batzen, was ich aber nicht dem RAVPower-Gerät ankreiden möchte, es liegt einfach in der Natur der Sache. Übrigens, für viele sicherlich interessant: Die Powerbank unterstützt auch die so genannte Erhaltungsladung, sprich solange wie der Akku Saft hat, wird euer Smartphone nach dem Abbau der 100% wieder weiterhin geladen, egal ob per Qi-Ladung oder via Kabel.

ravpower-wireless-charger-2in1-2708

Dennoch hat mich die 2-in-1-Powerbank überzeugt. Sauber verarbeitet, eine solide Leistung und noch dazu eine der wenigen Powerbanks, die ich einfach samt Smartphone in die Tasche stecken kann und so wieder etwas Lebensdauer für den Tag bekomme, ohne ein Kabel einstöpseln zu müssen. Und by the way: Im Prinzip handelt es sich bei dem Akku nicht nur um ein 2-in-1-Gerät, sondern irgendwo schon um ein 3-in-1-Gerät: Mobiler Akku per Qi, mobiler Akku per Kabel und zuhause kann die Powerbank als ganz normales Qi-Ladepad genutzt werden. Daumen nach oben, falsch macht man damit nichts.

Dieser Artikel wurde mir vom Hersteller als Testmuster zur Verfügung gestellt. Mehr Infos

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • [2-in-1]RAVPower® Qi-Ladegerät Wireless Ladegerät Charger drahtlose Ladestation für Nokia Lumia 920, Nexus 4, mit intergriertem 5000mAh Kompatibilität Power Bank (Weiß), mit kostenfreiem AC Adapter
  • Neu ab ---
  • Auf Amazon kaufen*