Angriff auf eBay-Server – Passwörter sollten geändert werden

Marcel Am 21.05.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:50 Minuten

ebay1

Am heutigen Mittag hat eBay eine Warnung an seine Nutzer herausgeschickt, in der man davon spricht, dass sich unbekannte unbefugten Zugriff auf die eBay-Server verschaffen konnten. Dadurch konnten die Angreifer auch die Nutzer-Datenbank von eBay kompromittieren und so unter Umständen an Personendaten wie Name, E-Mail-Adresse, Geburtstag, Anschrift, Telefonnummer und die verschlüsselten Passwörter gelangen – auf Informationen bezüglich Kreditkartendaten oder PayPal-Nutzerinformationen konnten die Angreifer jedoch nicht zugreifen, diese werden in einer anderen Datenbank gespeichert. Laut eBay konnte man bislang aber keine nicht autorisierte Nutzung von Benutzeraccounts feststellen, dennoch rät man allen Nutzern, das Passwort umgehend zu ändern.

Ob und welche Sicherheitslücke bei dem Angriff genutzt wurde, wurde seitens eBay nicht genauer kommuniziert, lediglich die Information, dass der Zugriff über „geknackte“ Accounts von eBay-Mitarbeitern erfolgte wurde in der Pressemitteilung erwähnt. Die ganze Sache ereignete sich wohl zwischen Ende Februar und Anfang März, eBay selbst hat erst vor rund zwei Wochen von den erschlichenen Mitarbeiter-Accounts erfahren und unmittelbar darauf eine Untersuchung eingeleitet. Viel bla bla – am Ende bleibt eben die Tatsache, dass keine Server dieser Welt sicher sind und ihr eben vorsichtshalber euer eBay-Passwort umgehend ändern solltet.

Quelle eBay Inc via Engadget

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Huawei P9 lite Smartphone (13,2 cm (5,2 Zoll) Touch-Display, 16GB interner Speicher, 3GB RAM, Android 6) schwarz
  • Neu ab EUR 228,00, gebraucht schon ab EUR 186,99
  • Auf Amazon kaufen*