Angry Birds Stella: Rovio bringt weiteren Ableger für iOS und Android

Marcel Am 04.09.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:35 Minuten

08slw

„Schuster, bleib bei Deinen Leisten“, das Motto dürften die Jungs und Mädels von Rovio in nahezu jedem Büro hängen haben. Denn heute hat man, nach Ausflügen in andere Spiele-Genre, den gefühlten hundert und vierten Ableger der durchaus erfolgreichen Angry-Birds-Reihe veröffentlicht. Dem bewährten Spielprinzip ist man dabei natürlich treu geblieben, wenngleich man Angry Birds Stella dann doch ein paar Auffrischungen spendiert hat.

Die Grafik wirkt noch ein wenig liebevoller und mit den Superkräften gibt es auch eine kleine Neuerung in Sachen Spielmechanik: So könnt ihr eurem Vogel noch ein wenig Beschleunigen und somit den Schaden noch etwas erhöhen, ebenso lässt sich auch die Flugrichtung ein wenig beeinflussen. Dennoch kennt man alles natürlich irgendwie schon. Mit Stella möchte Rovio aber anscheinend eine neue Zielgruppe erreichen, denn in Sachen Aufmachung und Story zielt man wohl klar auf die eher weiblichen Nutzer ab: Statt dem bösen Schweinekönig gilt es, die heimatliche Insel von Stella und ihren Freunden vor Gale, der bösen Prinzessin, und ihren planlosen Schweinen zu retten und dabei auch ein Sammelalbum mit Fotos zurück zu erobern.

Rund 120 Level stehen zum Start zur Verfügung und wie gewohnt wird Angry Birds Stelle für iOS und Android kostenlos angeboten – kommt aber mit In-App-Käufen in Form von Münzpaketen daher. So lässt sich Stella zwar kostenlos bespielen, man darf aber davon ausgehen, dass es im weiteren Verlauf richtig knackig wird und man so angeleitet wird, sich über zusätzliche Münzen einen kleinen Vorteil zu verschaffen. Viel macht man sicherlich nicht falsch mit dem Titel, für mich persönlich reicht jedenfalls ab und an der originale Teil der Reihe – irgendwann hat man halt einfach genug von den ganzen Titeln.

Ich persönlich habe ja noch die Hoffnung, dass man nochmal ein größeres Paket für das meiner Meinung nach gelungene Angry Birds Epic raushauen wird, oder sich nochmals an einem weiteren Genre versucht – immerhin ist auch der Mario-Kart-Verschnitt Go! gar nicht mal so schlecht, nur die In-App-Käufe machen den Spielfluss kaputt. Wie sieht es denn so bei euch aus? Geht noch ein Ableger oder habt ihr inzwischen auch die Schnauze voll?

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • LG Mobile G6 Smartphone (14,5 cm (5,7 Zoll) QHD Plus Full Vision Display, 32GB Speicher, Android 7.0 Nougat ) weiß
  • Neu ab EUR 489,00, gebraucht schon ab EUR 469,80
  • Auf Amazon kaufen*