Aperture Gallery: Simple Galerie-App für Android als QuickPic-Alter­native

Am 26.10.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:18 Minuten

aperture-gallery-beta-android-quickpic-alternative

Aperture Gallery ist eine einfache Galerie-App für Android, die sich aktuell noch in der Entwicklung befindet aber durchaus bereits einen sehr gelun­genen Eindruck hinter­lässt.

Bildbe­trachter für Android gibt es reichlich: nicht nur die Hersteller-eigenen Lösungen stehen Nutzern zur Verfügung, sondern es existiert auch eine Vielzahl an Third-Party-Galerien. Auf große Beliebtheit stoß bislang die App QuickPic, die aber inzwi­schen von Cheetah Mobile aufge­kauft wurde und deren weitere Entwicklung in meinen Augen nicht gerade rosig aussieht – immerhin ist Cheetah Mobile nicht gerade für vertrau­ens­würdige Apps bekannt. Meine bishe­rigen Favoriten waren oder sind Piktures von Focus, die beide als Alter­native zu QuickPic herhalten können – genau wie auch die kürzlich in einer Beta-Version veröf­fent­lichten Galerie-App Aperture Gallery.

aperture-gallery-beta-android-quickpic-alternative-7Was macht die App oder was kann die App? Im Grunde das, was auch die restlichen Apps so bieten: Das Anzeigen von Galerien und Bildern. Sieht nicht nur recht praktisch aus, sondern ist auch funktionell eher einfach gehalten, denn umfang­reiche Features wie Tagging, Gesichts­er­kennung und ähnliches fehlen hier völlig. Dafür aber könnt ihr die Ansicht der Galerien und Bilder anpassen (Liste oder Raster mit 2 bis 6 Bildern pro Reihe) – gleiches gilt auch für die Akzent­farbe der Apps und die Färbung der Naviga­ti­ons­leiste, des Weiteren gibt es auch dein dunkles Theme. 

Was noch kommen soll, bislang aber nicht imple­men­tiert ist: Das Anlegen neuer Alben bezie­hungs­weise Galerien und die Integration von Dropbox und des Google Drive. Aber auch damit wäre Aperture Gallery eher eine simple Geschichte, die mir persönlich aber eben genau aufgrund dieser Tatsache schon recht gut gefällt. Wer also mit seiner bishe­rigen App nicht zufrieden ist und auch mit den erwähnten Alter­na­tiven nicht warm wird – gebt Aperture Gallery einmal eine Chance, ist ja kostenlos verfügbar. 

Aperture Classic
Entwickler: Marlon Jones
Preis: Kostenlos