Apple stellt das iPhone 6 und iPhone 6 Plus vor: 4,7 und 5,5 Zoll

Marcel Am 09.09.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:57 Minuten

iphone6-iphone6plus-6797

Am heutigen Abend, 19 Uhr deutscher Zeit begann das lang erwartete Apple’sche September-Event und statt erst einmal eine halbe Stunde auf den aktuellen Zahlen herum zu reiten legte Tim Cook auch kurz nach der Begrüßung direkt los und gab wie erwartet gleich zwei neue Geräte der Öffentlichkeit preis: Das iPhone 6 mit 4,7 Zoll und das iPhone 6 Plus mit 5,5 Zoll. Vorab: Die Leaks in den vergangenen Tagen und Wochen lagen hiermit also vollkommen richtig, sogar das Design hat Apple aus den Leaks übernommen. Schaut doch recht schick aus, in Sachen Dicke konnte man beide Geräte im Vergleich zum iPhone 5s (7,6 Millimeter) nochmals reduzieren: So ist das iPhone 6 nur 6,9 Millimeter, das iPhone 6 Plus 7,1 Millimeter dick, lediglich die Kamera sticht ein, zwei Millimeter aus dem Gehäuse heraus.

Beide Geräte bieten dabei eine „Retina HD“ Auflösung an: Das iPhone 6 bringt 1334 x 750 Pixel mit sich (326 ppi), das iPhone 6 Plus kommt auf eine „echte“ Full-HD-Auflösung mit 1920 x 1080 Pixeln (401 ppi). Was die Geschwindigkeit des neuen Apple A8 Prozessors angeht, so konnte man diesen nochmals schneller machen – Apple erwähnte, dass das iPhone 6 50x schneller als das „Ur-iPhone“ sein sollte. Im Vergleich zu dem A7 vom iPhone 5s konnte man um 25% zulegen, ebenso ist der A8 rund 50% Energieeffizienter als der Apple A7. Die Grafikleistung konnte man ebenfalls um 50% steigern – die gezeigten Spiele-Demos waren jedenfalls sehr eindrucksvoll.

Ganz nebenbei erwähnte Apple dabei, dass man inzwischen 1,3 Millionen Apps im App Store vorweisen kann – diese sind bereits „ready“ für die größere Displaydiagonale und werden einfach nur skaliert werden. Auf dem iPhone 6 Plus lassen sich Apps wie auch auf dem iPad in zwei Spalten nutzen, ebenso hat der Homescreen eine Anpassung zwecks Landscape-Modus erhalten. Apple selbst hat sich bereits mit der Vorstellung des iPhone 5 als Verfechter der Ein-Hand-Bedienung geoutet, dementsprechend hat man iOS 8 zum Beispiel eine kleine Hilfe spendiert: Berührt man innerhalb von Apps den Homebutton zweimal hintereinander, so so rutscht der Inhalt nach unten und ermöglicht so die Bedienung mit einer Hand. Klingt praktisch, muss man im Einsatz testen.

Ebenfalls eine größere Überarbeitung hat die bereits sehr gute Kamera erfahren. Diese löst zwar weiterhin mit 8 Megapixeln auf, allerdings gibt es einen komplett neuen Sensor, welcher eine Pixelgröße von 1,5 und eine 2.2-Blende besitzt. Videos lassen sich mit 1080p und 30 oder 60 fps aufnehmen – für Zeitlupenvideos gibt es sogar eine Aufnahme mit fetten 240 fps. Auch der Auto-Fokus wurde verbessert und soll nun wesentlich schneller fokussieren – das LG G3 lässt grüßen. Während das iPhone 6 „nur“ mit einer digitalen Bildstabilisierung auskommen muss, hat Apple dem iPhone 6 Plus eine optische Bildstabilisierung spendiert. Die vordere FaceTime-HD-Kamera hat ebenfalls einen neuen Sensor und größerer Blende erhalten und wurde für Selfies optimiert, sodass sich nun mehrere Bilder hintereinander schießen lassen. Panoramas können übrigens nun mit bis zu 43 Megapixel aufgenommen werden.

Der verbaute M8-Co-Prozessor wurde ebenfalls erweitert und kommt nun mit Barometer (Luftfeuchtigkeit) und Höhenmesser daher und kann so erkennen, ob man zum Beispiel Treppen steigt oder rennt. Des Weiteren gibt es ein schnelleres LTE für insgesamt 20 LTE-Netze weltweit, das implementierte WiFi ist dank 802.11ac drei Mal schneller als zuvor. Die Akkulaufzeit wurde natürlich ein wenig verbessert, wobei das iPhone 6 Plus trotz des größten Displays die längste Akkulaufzeit besitzt. Zu guter Letzt ist auch ein NFC-Chip verbaut worden, dazu aber in diesem Artikel mehr.

iphone6-iphone6plus-6818

Wie vom iPhone 5s bereits bekannt wird auch das iPhone 6 und iPhone 6 Plus in den drei Farben Spacegrau, Silber und Gold ausgeliefert. Etwas merkwürdig muten dabei die verfügbaren Speichergrößen an: So wird es beide Geräte mit 16, 64 und 128 GB geben – die Variante mit 32 GB hat man einfach mal fallen gelassen – weiß der Geier wieso. Das iPhone 6 schlägt mit Vertrag ab 199 US-Dollar verfügbar sein, je Speichergröße werden nochmals 100 US-Dollar aufgeschlagen, beim iPhone 6 Plus kommen ebenfalls nochmals zusätzlich 100 US-Dollar drauf. So kostet die Variante mit 64 GB des iPhone 6 Plus mit Vertrag rund 499 US-Dollar. Die Vorbestellungen starten am 12. September, die Auslieferung beginnt am 19. September – Preise ohne Vertrag sind noch nicht bekannt.

Mehr Infos zum iPhone 6 (Plus) direkt bei Apple

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • AmazonBasics Ladekabel Lightning auf USB, 0,9m, zertifiziert von Apple, Weiß
  • Neu ab EUR 6,89
  • Auf Amazon kaufen*