Arranger: Fenster per Shortcut auf dem Mac-Screen anordnen lassen

Marcel Am 22.05.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:59 Minuten

Bildschirmfoto 2013-05-21 um 23.32.01

Das „Aero Snap“-Feature ist eines meiner Lieblingsfeatures von Windows 7 und Windows 8 – jenes Feature, welches Fenster zum Beispiel an die linke Bildschirmhälfte andocken kann, während ein anderes Fenster beispielsweise die rechte Bildschirmhälfte ausfüllt. Unter Mac OS X fehlt mir solch ein Feature, hier behelfe ich mich aktuell mit Cinch, Alternativ gibt es auch noch HyperDock. Eine andere Alternative für diese Zwecke wäre die Freeware Arranger, welche die Fenster zwar nicht mittels Drag’n’Drop an den Bildschirmrändern andocken lässt, dafür aber eine Reihe an weiteren Optionen mitbringt. Nach dem Start erhaltet ihr über das Menübar Icon Zugriff auf die verschiedenen Optionen von Arranger. „Fenster anordnen“ passt alle geöffneten Fenster (aber maximal vier an der Zahl) so an, dass sie auf den Screen passen, während man jedoch auch zwischen Finder- und Anwendungsfenster unterscheiden kann. Im Grunde sehen die Anzeigemöglichkeiten wie folgt aus:

bigpicture-001

Daneben lassen sich über die Einstellungen von Arranger auch die einzelnen Abstände vergrößern beziehungsweise verkleinern und die Breite für zentrierte Fenster angeben. Ganz nett ist die Möglichkeit, Shortcuts für die einzelnen Aktionen zu vergeben, so dass im Falle ein Tastendruck ausreicht, um alle Fenster auf einen Blick anzuordnen. Letzte Option: Eine Blacklist für Anwendungen, welche nicht größentechnisch angepasst werden sollen und somit ignoriert werden.

Arranger für Mac OS X herunterladen

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

2 Kommentare vorhanden

Ich kann Dir in diesem Zusammenhang nur MOOM ans Herz legen.
Das erweitert den Aero-Snap um einige sehr nützliche Funktionen und ist mit $ 10,- auch nicht übertrieben teuer. http://manytricks.com/moom/

Eine andere Alternative wär auch noch Divvy. Relativ ähnlich verfolgt aber ein bisschen ein anderes Konzept. Fenster lassen sich zwar auch mittels Shortcuts anordnen, allerdings gibt es auch die Möglichkeit in einem Raster die Position zu bestimmen, die das Fenster einnehmen kann. Das kann auch mal ganz praktisch sein, wenn man speziellere Dinge benötigt. Ich benutze das Tools wie hier beschrieben (http://slur.at/divvy-mac-window-management-im-raster/) parallel zu BetterSnapTool was das bekannte Snap-Feature von Windows eben auch am Mac möglich macht.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.