Auto Collage für iOS: Bildcol­lagen mit automa­ti­schen Layouts und ohne Bilder zu beschneiden

Lesezeit etwa 1:45 Minuten
airfoil-ios

Mal wieder etwas für die Collagen-Freunde unter euch – und Nutzer eines iPhone oder iPad. Im App Store tummeln sich zahlreiche Apps, die bunte und kreative Bilder­col­lagen versprechen – mein persön­licher Favorit wäre dazu Layout von Instagram, die vor allem mit einer einfachen Bedienung punkten kann. Aber alle Collagen-Apps haben ein kleines „Manko“, denn auch wenn man das Layout der Collage und die darin enthal­tenen Bilder meistens frei verschieben und vergrößern kann, so schneiden sie doch häufiger ein paar Bildele­mente ab. Nicht immer drama­tisch, aber es gibt eben auch Motive, bei denen man nichts wegschneiden möchte. 

Und genau hier kommt nun die App Auto Collage für iOS zum Einsatz, denn diese verspricht automa­tische Layouts, die sich nach euren ausge­wählten Bildern richten. Dazu müsst ihr zuerst einmal natürlich die gewünschten Bilder auswählen, die Anzahl spielt hierbei keine Rolle. Im folgenden Schritt könnt ihr die Bilder – wie könnte es anders sein – noch mit dem ein oder anderen Filter belegen. Danach geht es dann ans Einge­machte: Auto Collage erstellt nun eine passende Collage aus den ausge­wählten Bildern – wie erwähnt ohne diese zu beschneiden, egal ob Hoch- oder Querformat, Panorama oder quadra­tische Aufnahme. 

Gefällt euch eine Darstellung nicht, könnt ihr über den Shuffle-Button einfach einen neuen Versuch starten – eben so lange, bis ihr ein passendes Layout gefunden habt. Wer noch etwas weiter herum­basteln möchte, der kann auch die Dicke und Farbe des Rahmes festlegen, die Kanten der Bilder abrunden oder einen oder mehrere Texte auf die Collage setzen. Alles ganz easy. Die so erstellen Collagen lassen sich im Anschluss daran entweder direkt zu Instagram teilen oder aber lokal auf dem Gerät speichern – hierzu habt ihr drei unter­schied­liche Auflö­sungen zur Auswahl, von „Low“ über „High“ bis hin zur vollen Auflösung der Bildcollage. 

Macht einen soliden Eindruck und verspricht zumindest nichts falsches. Etwas schade ist nur, dass es keine Testversion gibt, um die App einmal auspro­bieren zu können. Denn auch wenn die angeschla­genen 1,99 Euro sicherlich kein großes Loch in die Geldbörse reißen, so könnte man mit einer Trial-Version bestimmt noch ein paar mehr Nutzer von sich überzeugen – immerhin gibt es wie gesagt etliche Apps, viele auch noch kostenlos. Trotzdem hebt sich Auto Collage durch das Auto-Layout und die schlichte UI ein wenig ab, definitiv eine Empfehlung, sofern benötigt. 

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

via APPge­fahren