Windows: Kleines Tool blendet Desktop-Icons bei Inakti­vität automa­tisch aus

Am 27.01.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:55 Minuten

autohidedesktopicons-windows-1

Ich persönlich bin ein Freund eines aufge­räumten Desktops, mit Ausnahme von zwei, drei Ordnern habe ich eigentlich keine weiteren Icons und Verknüp­fungen auf dem Desktop herum­fliegen – immerhin muss das sorgfältig ausge­suchte Wallpaper nicht ruiniert werden. Wer den Desktop jedoch als Ablage­fläche für allerhand Krempel nutzt und sich von seiner Gewohnheit nicht verab­schieden möchte, einmal ein kurzer Tipp für Windows: AutoHi­de­Desk­to­pIcons.

Das kleine portable Tool macht letztlich nichts anderes, als die Desktop-Icons aus- und bei Bedarf wieder einzu­blenden. Kann man natürlich von Haus aus bereits erreichen, aller­dings ermög­licht es das Tool, die Icons automa­tisch nach kurzer Zeit auszu­blenden und bei Mausbe­wegung oder Klick auf den Desktop wieder einzu­blenden. Die Zeitspanne bis zur automa­ti­schen Ausblendung könnt ihr selbst festlegen, ebenso könnt ihr auf Wunsch auch die Taskleiste ausblenden und die Freeware mit Windows starten. 

So lässt sich der Desktop weiterhin als schneller Launcher für Anwen­dungen und Dateien nutzen, man hat aber eben etwas mehr vom Wallpaper und der Desktop sieht – zumindest bei nicht aktiver Nutzung – ordent­licher aus. Falls Mac-Nutzer anwesend sein sollten: hier nutze ich Unclutter, quasi eine „versteckte“ Ablage, sodass mein Desktop hier mit Ausnahme des Docks dauerhaft leerge­räumt ist – kann ich nur empfehlen.

AutoHi­de­Desk­to­pIcons für Windows herun­ter­laden

autohidedesktopicons-windows-2

via Tutonaut