AutoMate Dashboard: Android Auto für euer Smart­phone

Am 30.12.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:25 Minuten

automate-android-0

Bei AutoMate handelt es sich um einen Android-Launcher, dessen Oberfläche und Funktionen für die Nutzung im Auto optimiert worden ist – quasi Android Auto für euer Smart­phone.

Keine Frage: jegliche Inter­aktion mit dem Smart­phone ist in Deutschland und anderen Länden verboten und das zurecht – Autofahrer, die es nicht glauben möchten, dass sie mit Smart­phone am Finger noch schlechter fahren, als ohne, verweise ich gerne mal darauf, einmal an einem ADAC-Sicher­heitstest teilzu­nehmen. Dennoch kann das Smart­phone im Auto eine praktische Sache sein, vor allem wenn man kein teures On-Board-System besitzt. Navigation, Musik­hören, Strecken­in­for­ma­tionen – es gibt viele Dinge, die das Smart­phone auch im Auto gut beherrscht. Doof nur, dass die Oberflächen zumeist nicht sonderlich tauglich sind, um im Auto dauerhaft im Blick zu bleiben zu können. 

automate-android

Diesen Umstand hat sich ein findiger Entwickler angenommen, der quasi die Idee von Android Auto in eine Smart­phone-App umgemünzt hat. Das Ergebnis ist AutoMate Car Dashboard, welches seit gestern nach einer langen Beta-Phase in einer ersten finalen Version im Play Store zum Download bereit­steht. Bei Automate handelt es sich um einen kleinen Launcher, dessen Oberfläche darauf optimiert ist, im Auto relevante Funktionen und Infor­ma­tionen übersichtlich und gut leserlich auf dem Smart­phone-Display anzubieten und anzuzeigen. 

So könnt ihr natürlich eine Navigation über Google Maps via AutoMate starten und die Strecke im Auge behalten, verschiedene Musik-Apps mit dem Launcher verknüpfen und abspielen, eine schnelle Möglichkeit, Kontakte anzurufen und auch ein Schnell­starter für Apps und Schnell­zu­griffe auf Bluetooth und Co. ist vorhanden. Inter­essant ist auch der eigent­liche Homescreen, der euch im Stile des Benach­rich­ti­gungs­center verschiedene Infor­ma­tionen präsen­tiert, darunter zum Beispiel Strecken­in­for­ma­tionen (erlaubte und aktuelle Geschwin­digkeit), Routen­be­schrei­bungen, Wetter­infos, aktuell gespielte Musik, Kalen­der­ein­träge und ähnliches. 

Einen wirklichen Mehrwert bieten aller­dings erst so richtig die Einstel­lungen, die wirklich in zahlreicher Form zu Verfügung stehen. So könnt ihr zum Beispiel einen Alarm bei Tempo­über­schreitung aktivieren, das Design von hell auf dunkel wechseln, eine Gesten­steuerung (zum Beispiel für die Musik­wie­dergabe oder anderen Aktionen) aktivieren, automa­ti­scher App-Start bei Verbindung mit einem bestimmten Bluetooth-Gerät oder Einstecken des Ladeste­ckers, verschiedene Aktionen bei App-Start ausführen (zum Beispiel Bluetooth aktivieren und WiFi deakti­vieren), ebenso könnt ihr euch über einge­hende Benach­rich­ti­gungen infor­mieren und diese vorlesen lassen. 

Eine recht angenehme Sache, die noch dazu dank des Material Design auch sehr schick rüber­kommt. Erfordert natürlich etwas Einge­wöhnung und eine persön­liche Anpassung der Einstel­lungen, hat man sich dann aber einmal an die etwas andere Oberfläche gewöhnt, dürfte AutoMate im Auto keine schlechte Sache sein. Das tolle: die App ist in ihrer Grund­version komplett kostenlos, sodass man sich das Konzept der App und die Einstel­lungen schon einmal anschauen kann. Einige zusätz­liche Optionen (wie etwa die Nutzung als Launcher während der Fahrt und die Gesten) erfordern dann einen In-App-Kauf in Höhe von 3,47 Euro. 

Ob AutoMate die Smart­phone-Bedienung während der Fahrt sicherer macht? Denke ich nich, denn abgelenkt ist abgelenkt – und daher auch mit dieser App weiterhin verboten. Dafür aber bereitet AutoMate viele Infor­ma­tionen wesentlich einfacher auf, bietet zahlreiche automa­tische Features und ist aufgrund der Tatsache definitiv einen Blick wert. Tipp zum Ende: aktiviert in den Einstel­lungen der App den „Immersive Mode“, um die doppelte Naviga­ti­ons­leiste an der Unter­seite loszu­werden – die Standard-Leiste benötigt ihr ja während der App-Nutzung nicht.

AutoMate - Armaturenbrett
Entwickler: BitSpice
Preis: Kostenlos+

via Smart­Droid