AutoMate Dashboard: Android Auto für euer Smartphone

automate-android-0

Bei AutoMate handelt es sich um einen Android-Launcher, dessen Oberfläche und Funktionen für die Nutzung im Auto optimiert worden ist – quasi Android Auto für euer Smartphone.

Keine Frage: jegliche Inter­aktion mit dem Smartphone ist in Deutschland und anderen Länden verboten und das zurecht – Autofahrer, die es nicht glauben möchten, dass sie mit Smartphone am Finger noch schlechter fahren, als ohne, verweise ich gerne mal darauf, einmal an einem ADAC-Sicher­heitstest teilzu­nehmen. Dennoch kann das Smartphone im Auto eine praktische Sache sein, vor allem wenn man kein teures On-Board-System besitzt. Navigation, Musikhören, Strecken­in­for­ma­tionen – es gibt viele Dinge, die das Smartphone auch im Auto gut beherrscht. Doof nur, dass die Oberflächen zumeist nicht sonderlich tauglich sind, um im Auto dauerhaft im Blick zu bleiben zu können. 

automate-android

Diesen Umstand hat sich ein findiger Entwickler angenommen, der quasi die Idee von Android Auto in eine Smartphone-App umgemünzt hat. Das Ergebnis ist AutoMate Car Dashboard, welches seit gestern nach einer langen Beta-Phase in einer ersten finalen Version im Play Store zum Download bereitsteht. Bei Automate handelt es sich um einen kleinen Launcher, dessen Oberfläche darauf optimiert ist, im Auto relevante Funktionen und Infor­ma­tionen übersichtlich und gut leserlich auf dem Smartphone-Display anzubieten und anzuzeigen. 

So könnt ihr natürlich eine Navigation über Google Maps via AutoMate starten und die Strecke im Auge behalten, verschiedene Musik-Apps mit dem Launcher verknüpfen und abspielen, eine schnelle Möglichkeit, Kontakte anzurufen und auch ein Schnell­starter für Apps und Schnell­zu­griffe auf Bluetooth und Co. ist vorhanden. Inter­essant ist auch der eigentliche Homescreen, der euch im Stile des Benach­rich­ti­gungs­center verschiedene Infor­ma­tionen präsentiert, darunter zum Beispiel Strecken­in­for­ma­tionen (erlaubte und aktuelle Geschwin­digkeit), Routen­be­schrei­bungen, Wetterinfos, aktuell gespielte Musik, Kalen­der­einträge und ähnliches. 

Einen wirklichen Mehrwert bieten allerdings erst so richtig die Einstel­lungen, die wirklich in zahlreicher Form zu Verfügung stehen. So könnt ihr zum Beispiel einen Alarm bei Tempo­über­schreitung aktivieren, das Design von hell auf dunkel wechseln, eine Gesten­steuerung (zum Beispiel für die Musik­wie­dergabe oder anderen Aktionen) aktivieren, automa­tischer App-Start bei Verbindung mit einem bestimmten Bluetooth-Gerät oder Einstecken des Ladesteckers, verschiedene Aktionen bei App-Start ausführen (zum Beispiel Bluetooth aktivieren und WiFi deakti­vieren), ebenso könnt ihr euch über eingehende Benach­rich­ti­gungen infor­mieren und diese vorlesen lassen. 

Eine recht angenehme Sache, die noch dazu dank des Material Design auch sehr schick rüberkommt. Erfordert natürlich etwas Einge­wöhnung und eine persönliche Anpassung der Einstel­lungen, hat man sich dann aber einmal an die etwas andere Oberfläche gewöhnt, dürfte AutoMate im Auto keine schlechte Sache sein. Das tolle: die App ist in ihrer Grund­version komplett kostenlos, sodass man sich das Konzept der App und die Einstel­lungen schon einmal anschauen kann. Einige zusätzliche Optionen (wie etwa die Nutzung als Launcher während der Fahrt und die Gesten) erfordern dann einen In-App-Kauf in Höhe von 3,47 Euro. 

Ob AutoMate die Smartphone-Bedienung während der Fahrt sicherer macht? Denke ich nich, denn abgelenkt ist abgelenkt – und daher auch mit dieser App weiterhin verboten. Dafür aber bereitet AutoMate viele Infor­ma­tionen wesentlich einfacher auf, bietet zahlreiche automa­tische Features und ist aufgrund der Tatsache definitiv einen Blick wert. Tipp zum Ende: aktiviert in den Einstel­lungen der App den „Immersive Mode“, um die doppelte Naviga­ti­ons­leiste an der Unterseite loszu­werden – die Standard-Leiste benötigt ihr ja während der App-Nutzung nicht.

AutoMate - Armaturenbrett
Entwickler: BitSpice
Preis: Kostenlos+

via SmartDroid