Back to the roots: WP-Appbox 1.7.0 mit Integration für WordPress-Plugins

Marcel Am 30.05.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:45 Minuten

wp-appbox-banner

Back to the roots. Nach den Amazon Apps gibt es mit Version 1.7.0 nun einen weiteren Zugang im Plugin WP-Appbox zu vermelden: das WordPress Plugin Verzeichnis. Wird vermutlich nur von wenigen wirklich genutzt, aber so kann man nun auch WordPress-Plugins einheitlich verlinken. Die WordPress-Plugins bieten, sofern die Entwickler diese natürlich auch hochgeladen haben, den einfachen Badge, kombiniert mit Screenshots oder auch den von den App Stores für Android bekannten Banner-Badge. Der Shortcode für die WordPress-Plugins: wordpress – ach, konnte man sich sicherlich denken, oder?

[ appbox wordpress wp-appbox ]

WP-Appbox
WP-Appbox
Entwickler: Marcel Schmilgeit
Preis: Kostenlos

[ appbox wordpress wp-appbox banner noqrcode]

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

[ appbox wordpress wp-appbox screenshots ]

WP-Appbox
WP-Appbox
Entwickler: Marcel Schmilgeit
Preis: Kostenlos

Wie man an der letzten Box sehen kann, ist die Sache mit den Screenshots nicht ganz unproblematisch, denn diese können durchaus völlig unterschiedliche Größen besitzen – was eben zu viel Freiraum in der Box führen kann. Daher meine Empfehlung: Nutzt stattdessen lieber den Badge-Banner. Wie immer und schon oft gesagt: Das Update steht zum manuellen Download bereits im WordPress-Plugin-Verzeichnis, wer seine Plugins über die in WordPress integrierte Update-Funktion aktualisiert, bekommt das Update erst später.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • HTC U Ultra Smartphone (14,48 cm (5,2 Zoll), 16 MP Frontkamera, 64GB Speicher, Android) Cosmetics Pink
  • Neu ab EUR 354,00
  • Auf Amazon kaufen*