Back to the roots: WP-Appbox 1.7.0 mit Integration für WordPress-Plugins

Marcel Am 30.05.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:45 Minuten

wp-appbox-banner

Back to the roots. Nach den Amazon Apps gibt es mit Version 1.7.0 nun einen weiteren Zugang im Plugin WP-Appbox zu vermelden: das WordPress Plugin Verzeichnis. Wird vermutlich nur von wenigen wirklich genutzt, aber so kann man nun auch WordPress-Plugins einheitlich verlinken. Die WordPress-Plugins bieten, sofern die Entwickler diese natürlich auch hochgeladen haben, den einfachen Badge, kombiniert mit Screenshots oder auch den von den App Stores für Android bekannten Banner-Badge. Der Shortcode für die WordPress-Plugins: wordpress – ach, konnte man sich sicherlich denken, oder?

[ appbox wordpress wp-appbox ]

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

[ appbox wordpress wp-appbox banner noqrcode]

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

[ appbox wordpress wp-appbox screenshots ]

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Wie man an der letzten Box sehen kann, ist die Sache mit den Screenshots nicht ganz unproblematisch, denn diese können durchaus völlig unterschiedliche Größen besitzen – was eben zu viel Freiraum in der Box führen kann. Daher meine Empfehlung: Nutzt stattdessen lieber den Badge-Banner. Wie immer und schon oft gesagt: Das Update steht zum manuellen Download bereits im WordPress-Plugin-Verzeichnis, wer seine Plugins über die in WordPress integrierte Update-Funktion aktualisiert, bekommt das Update erst später.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • LG Mobile G6 Smartphone (14,5 cm (5,7 Zoll) QHD Plus Full Vision Display, 32GB Speicher, Android 7.0 Nougat ) weiß
  • Neu ab EUR 455,00
  • Auf Amazon kaufen*