Backgroun­difier für OS X: Bilder mit belie­biger Größe in ansehn­liche Wallpaper verwandeln

Am 15.01.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:58 Minuten

backgroundifier-mac-os-x-wallpaper-1

Mal wieder ein kleiner App-Tipp für den Mac bezüglich Hinter­grund­bildern. Bekanntlich lässt sich zwar jedes Bildformat irgendwie als Wallpaper nutzen – notfalls wird es halt auf die volle Höhe oder Breite des Desktops gezogen und dann eben schwarze Balken angezeigt. Kann man machen, muss man aber nicht. Mit Hilfe der Mac-App Backgroun­difier lassen sich mit wenigen Klicks recht ansehn­liche Wallpaper erstellen, egal welche Seiten­länge und Ausrichtung diese besitzen. Hierbei bedient sich die App eines bereits altge­dienten Prinzips, welches der ein oder andere vielleicht von Instagram und der früheren „Quadrat-Zwang-Proble­matik“ her kennt. 

Im Grunde ganz simpel: Das eigent­liche Bild erhält einen leichten Schatten und wird auf ein eurer Auflösung entspre­chenden Hinter­grund zentriert. Der Clou: Der Hinter­grund selbst stellt ebenfalls euer ausge­wähltes Bild dar, aber halt mit einem starken Blur-Effekt. Macht sich bei entspre­chenden Bildern schon sehr schick, vor allem wenn man Hochkant-Aufnahmen unbedingt auf seinen Desktop bringen möchte, ein dicker Pluspunkt. Ein weiterer Vorteil wäre sicherlich, dass der verschleierte Hinter­grund eine gewisse Ruhe auf den Desktop bringt – für mich zumindest, ich bin bekanntlich kein Freund von „echten“ Fotografien oder dergleichen. 

Mit 0,99 Euro eine recht günstige App, die sich auch sehr einfach bedienen lässt: Die gewünschten Bilder in das Anwen­dungs­fenster ziehen, die gewünschte Auflösung eingeben (oder automa­tisch erkennen lassen), fertig.

Backgroundifier
Entwickler: Alexei Babou­le­vitch
Preis: 0,99 €