Bestätigt: Windows Live Messenger geht 2013 vom Netz

Marcel Am 07.11.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:45 Minuten

Gestern war es noch ein Gerücht, nun wurde es im offiziellen Skype-Blog bestätigt: Der Windows Live Messenger geht in Skype über. WLM-Nutzer können sich mit Skype 6 mit ihrem Live-Account anmelden, inklusive ihren „alten“ Kontakten. Bis 2013 bleibt uns der Messenger noch erhalten, dann werden die Server abgeschaltet; eine Ausnahme stellt dabei China dar, denn dort laufen die Server weiter wie bisher.

Our goal remains to deliver the best communications experience for everyone, everywhere. We want to focus our efforts on making things simpler for our users while continuously improving the overall experience. We will retire Messenger in all countries worldwide in the first quarter of 2013 (with the exception of mainland China where Messenger will continue to be available).

Irgendwie ein logischer Schritt, hat man Skype vor rund 1 1/2 Jahren für dicke 8,5 Milliarden US-Dollar gekauft. Wieso also sollte man im eigenen Hause zwei Anwendungen für denselben Zweck entwickeln, Server für zwei Systeme laufen und warten lassen? Und Skype besitzt mit der Videotelefonie ein Alleinstellungsmerkmal, welches Skype davor geschützt hat so zu enden wie ICQ, AIM und Co. Oder sieht das jemand ernsthaft anders? (via)

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Windows 7 Home Premium 64Bit Deutsch SB Version für wiederaufbereitete PCs
  • Neu ab EUR 24,90
  • Auf Amazon kaufen*