Bewegungssensor und Fernbedienung in einem: Gecko möchte euer Smartphone „smarter“ machen

Marcel Am 02.10.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:25 Minuten

Derzeit sammelt eine indische Entwicklergruppe auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo Geld für ein Projekt, das auf den Namen Gecko hört und euer Smartphone „smarter“ machen möchte. Dabei handelt es sich um einen kleinen Sensor, welcher rund 3 x 3 Zentimeter und eine Dicke von 5,8 Millimetern aufweist und sich – ganz dem Namen nach – für die unterschiedlichsten Szenarien eignet. Je nach Anwendungsfall dient Gecko als Bewegungsmelder, Diebstahlsicherung oder auch als Fernbedienung.

20130909111104-Gesture_Control

Der Sensor selbst verbindet sich über Bluetooth 4.0 Low Energy mit einem Bluetooth-4.0-fähigem Smartphone oder Tablet und macht im Grunde nichts anderes als Bewegungen zu melden. So kann der Sensor zum Beispiel einfach an einen Koffer geklebt oder in eine Handtasche gepackt werden und schon meldet sich das Smartphone, sobald sich der Sensor – und damit der Gegenstand – entfernt und kann dank entsprechender App auch direkt einen ungefähren Aufenthaltsort angeben. Gleiches funktioniert natürlich auch mit Kindern und Tieren, wie die Erfinder betonen.

Auch als Bewegungssensor eignet sich das kleine Teil: Wird er zum Beispiel an die Klappe einer Pillenbox geklebt, registriert er ein Öffnen der Box und gibt euch Gewissheit darüber, ob eine Person an seine Medikamente gedacht hat. Zuletzt lässt sich Gecko auch als Fernbedienung für Digitalkameras mit Bluetooth 4.0 LE nutzen: Über verschiedene Gesten wie zum Beispiel ein Drehen oder Schütteln des Sensors lassen sich somit vordefinierte Aktionen ausführen und den Sensor somit als Fernauslöser oder zur Musiksteuerung nutzen.

Mit einem Preis von 25 US-Dollar (plus 8 US-Dollar Versand) liegt das Gadget sogar im preislich annehmbaren Rahmen – wer sich schnell entscheidet, der bekommt aktuell auch noch ein 20-Dollar-Paket. 50.000 US-Dollar wollen die Entwickler bis zum 26. Oktober sammeln, aktuell hat man bereits knapp 36.000 US-Dollar zusammen, es sollte also klappen mit der Finanzierung. Die ersten Geckos sollen dann im Dezember 2013 ausgeliefert werden. Und nun überlege ich gerade ernsthaft zuzuschlagen, klingt interessant, sofern der Sensor dann auch wirklich funktioniert. Was haltet ihr von der Idee hinter dem Projekt?

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Motorola Moto X 2. Generation Smartphone (5,2 Zoll (13,2 cm) Touch-Display, 32 GB Speicher, Android 4.4.4) schwarz
  • Neu ab EUR 124,77, gebraucht schon ab EUR 124,77
  • Auf Amazon kaufen*