Bing it on · Bing oder Google, Microsoft lässt euch entscheiden

Am 07.09.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:42 Minuten

Seit geraumer Zeit schon stellt Microsoft mit Bing eine Google-Alter­native zur Verfügung, die sich aber, ebenso wie Yahoo! und Co. nicht gegen die scheinbar übermächtige Konkurrenz durch­setzen kann. Zumindest was die Nutzer­zahlen angeht. Was die Suchergeb­nisse betrifft, so ist sich Microsoft seiner Sache scheinbar sehr sicher und lässt nun die beiden Suchma­schinen Bing und Google gegen­ein­ander antreten. Schieds­richter seid ihr, die User. Ihr könnt fünf verschiedene Suchbe­griffe eingeben und dann die Ergeb­nisse bewerten (links, rechts, unent­schieden) – ohne zu wissen, welches Ergebnis nun zu welcher Suchma­schine gehört. 

Microsoft gibt an, im Schnitt liegt Bing mit 2:1 vorne. Spaßes­halber habe ich mal drei Runden gemacht und muss sagen: Google liegt mit insgesamt 2:1 vorne – wenn auch knapp: (Bing:Google) 1:2, 2:3, 3:1. Insgesamt sind die Ergeb­nisse von Bing natürlich nicht schlecht; der Erfolg von Google liegt meiner Meinung nach vielmehr im Namen, des schlich­teren, übersicht­li­cherem Designs und natürlich der zusätz­lichen Dienste, die Google anbietet (AdSense, Webtools, Google Docs und Co.). Wie sehen eure Ergeb­nisse aus? Was ist euer Favorit? (via)