BLACK für iOS und Windows Phone: Schicke Foto-App für Schwarz-Weiß-Filter

Am 12.03.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:32 Minuten

blackapp-ios-windowsphone

Mit Black für iOS und Windows Phone lassen sich Bilder in Schwarz-Weiß-Bilder umwandeln, wobei es verschiedene Analog-Filme als Filter zur Auswahl gibt und auch manuelle Feinjus­tie­rungen möglich sind.

Mit Schwarz-Weiß-Bildern ist es so eine Sache: Zwar bietet zahlreiche Foto-Apps einen Filter an, um Bilder in Graustufen oder Schwarz-Weiß zu bringen­um­zu­wandeln, wirkliche S/W-Bilder hingegen sind wesentlich mehr, als einfach nur die Farbe aus den Bildern zu nehmen. Durch Kontraste, Sättigung, Vignette und ähnlichem haben Bilder alter Analog-Kameras ihren ganz eigenen Charakter, jede Kamera hat dabei fast schon spezi­fische Elemente, anhand derer Profis sicherlich das Modell erkennen können. Mit der App Black, die für iOS und Windows Phone zur Verfügung steht, soll man eben jene Schwarz-Weiß-Kameras emulieren können, was letztlich eben auch nichts anderes als Foto-Filter sind, die aber in meinen Augen deutlich schmucker sind als die Graustufen- oder S/W-Bilder anderer gängiger Apps. Neun verschiedene Filter bezie­hungs­weise Kamera-Modelle stehen euch dabei zur Verfügung. 

Wer mag, der kann die Filter auch noch ein wenig manuell bearbeiten, wobei das Speichern der manuellen Einstel­lungen einen einma­ligen In-App-Kauf in Höhe von 1,99 Euro erfordert. So kann man das Bild noch ein wenig verblassen lassen, einen Vignette-Filter anwenden oder Kontrast und Sättigung über eine Tonkurve von Hand justieren. Erfordert einiges an Spielerei, lässt aber je nach Foto nochmals ein paar sehr nette Effekte zu. 

Mir persönlich gefällt Black recht gut, die Bilder wirken eben wie gesagt etwas besser als jene Filter von Instagram und Co. – lediglich Darkroom für iOS kommt dank der Kurven­funktion ebenfalls an die Justierung heran. Ob man das ganze nun eher als „Emulation“ oder doch als „Filter“ bezeichnen möchte, lasse ich an dieser Stelle einmal außen vor – dafür kenne ich mich in der ganzen Analog-Sache dann doch zu wenig aus. Aller­dings machen die umgewan­delten Bilder einen recht inter­es­santen Eindruck, ist mal was anderes als Bokeh und Co., sodass man Black durchaus einmal eine Chance geben kann – die Grund­version ist wie erwähnt kostenlos zu haben, lediglich für die manuelle Feinjus­tierung werden 1,99 Euro fällig. 

BLACK - B&W Film Emulator
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

via Product Hunt