Boxy 2: Wrapper-App für Google Inbox für den Mac neu aufgelegt

Marcel Am 06.09.2017 veröffentlicht Lesezeit etwa 3:21 Minuten

Boxy ist ein alter bekannter hier im Blog und ist bereits Ende 2015 aufgetaucht. Bei der Mac-App handelt es sich um einen Mini-Webbrowser, der die Weboberfläche von Google Inbox in eine App verfrachtet, die sich durch diverse Anpassungen in weiten Teilen wie eine native Mac-Anwendung anfühlt. Neben der angepassten Optik bringt Boxy aber auch noch die Möglichkeit mit, als Standard-App festgelegt zu werden, diverse Shortcuts und native Benachrichtigungen. Machte bereits in der ersten Versionen einen soliden Einruck und ist eine gute Lösung für jene, die zwar auf die gewohnte Google Inbox-Oberfläche mitsamt ihrer Funktionen zurückgreifen, gleichzeitig auch eine halbwegs native App nutzen wollen.

Boxy: email client for "Inbox by Gmail"
Boxy: email client for "Inbox by Gmail"
Entwickler: Francesco Di Lorenzo
Preis: 6,99 €

Nun ist recht frisch Version 2.0 von Boxy im Mac App Store aufgeschlagen, mit der es eine ganze Reihe an Neuerungen und noch mehr Verbesserungen gibt. Allen voran nennen die Entwickler eine Unterstützung für mehrere Accounts, wer also zwei oder mehr Google-Accounts nutzt, der kann diese gemeinsam in Boxy verwalten. Damit einhergehend ist auch die überarbeitete Statusleiste und Benachrichtigungen aller Accounts. Für Vielnutzer praktisch: Häufig genutzte Mail-Suchen lassen sich innerhalb Boxy speichern und so beim nächsten Mal flotter aufrufen.

Eine größere Überarbeitung hat auch das Theming-Feature erhalten, insgesamt passt sich Boxy nun noch etwas besser an den typischen Look einer Mac-App an. Neben den bereits bekannten Themes und dem überarbeiteten White-Look gibt es mit Crimson auch ein komplett neues Theme, was definitiv einen Blick wert ist. Zu guter Letzt gibt es noch ein ganzes Duzend Verbesserungen, beispielsweise ist der Button für den Lesemodus nun direkt in der Nachrichtenübersicht zu finden, die Drucker-Unterstützung wurde verbessert, es gibt einen Dateipicker für Dateianhänge und und und. Wer es vollständig mag: Das komplette Changelog gibt es unten.

Wer Boxy bereits vormals gekauft hat, der bekommt das Update über den Mac App Store kostenlos auf den Mac geliefert. Alle anderen bekommen die Version 2.0 zum Einstiegspreis von 5,49 Euro, später soll dieser dann wieder auf die regulären 6,49 Euro ansteigen – außerdem steht Boxy auch in Setapp zur Verfügung. Für einen simplen Wrapper eigentlich viel Geld. Bedenkt man aber, dass die Entwickler ordentlich Arbeit investiert haben um die Oberfläche näher an macOS zu bringen und zumindest funktionell das Gefühl einer nativen Mac-App zu vermitteln, dürfte der Preis in Ordnung gehen. Klar: Perfekt ist es nicht, aber der wohl beste Kompromiss zwischen Webbrowser und Mac-App.

Neue Funktionen von Version 2.0

Our first major update is finally here! We’ve been working on it for a long time, thanks so much to all our beta tester for their precious feedback.

WHAT’S NEW

– Brand new Multi-Account system. Faster and more reliable.
– New Status Bar Menu to quickly see and access your accounts.
– Global Notifications. We completely revamped our notification system, you’ll be notified about new messages in all your accounts.
– Saved Searches. You can now save your most used searches, which can also be triggered via shortcuts — a big productivity boost for e-mail hardcore users.
– Completely rewritten styling and refined interface design, with much better information density.
– Brand-new “Crimson” Theme.
– Redesigned White Theme.
– New app icon, and custom icons for specific themes.
– Account name is now in the app’s Nav Bar.
– New bigger font size option.

IMPROVEMENTS

– Core stability and performance improvements due to completely rewritten core logic.
– Reader Mode button is now in the messages list. (appears when hovering on a message)
– Boxy’s windows are now titled and recognized by the system according to the open account. This is especially handy if you time tracking apps like „Timing“, which will not separate your accounts.
– Files can now be attached via a File Picker. (before it was only Drag & Drop)
– Better print support. Now printing attachments opens your default browser with the print dialog shown. Emails, instead, can be printed directly into Boxy.
– You can now hit Cmd + and Cmd – to change Boxy’s UI font size.
– Shortcuts to change accounts have been changed to Cmd+1, 2, 3…
– You can now change theme from the View menu.
– Also, account shortcuts now brings the app back in foreground if it was hidden.
– You can now add a new account directly in a new window. (hold Alt)
– More granular, per-account settings.
– New Interface > Hide email counts setting. (for real minimalists)
– Avatars in notifications are now proper Google avatars.
– Improved support for multi-screen setups. Now Boxy remembers all your opened accounts and upon launch restores them even with multiple screens attached.
– Better font size consistency.
– Improved logic to reconnect when Mac is offline when Boxy launches.
– Obviously, tons of bug fixes. (Thanks for all the reports and feedback!)

via Product Hunt

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Sabrent USB HUB Premium 3 Port Aluminium USB 3.0 Hub mit Multi-In-1 Kartenleser (30 cm Kabel) für iMac, MacBook, MacBook Pro, MacBook Air, Mac Mini, oder jeder PC (HB-MACR)
  • Neu ab EUR 18,99
  • Auf Amazon kaufen*