Boxy bringt Inbox by Gmail auf den Mac, optische Anpas­sungen inklusive

Am 10.12.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:27 Minuten

boxy-mac-os-x

Konnte ich mich zu Beginn nicht wirklich mit Inbox, dem neuen Google-eigenen Gmail-Aufsatz, und dem „Mails als To-Do“-Prinzip anfreunden, muss ich sagen, dass ich die Möglichkeit, mir Mails zu einem späteren Zeitpunkt erneut zusenden zu lassen, nicht mehr missen möchte. Auch die Oberfläche finde ich für mich persönlich ganz gelungen, ich kann all das, was ich so mit Mails mache, mit der UI im Browser erledigen und für Desktop-Benach­rich­ti­gungen nutze ich Aura. Blöd nur, dass ich für bestimmte Aufgaben eigentlich gerne eine native App nutze, hat einfach den ein oder anderen Vorteil und macht den Browser übersicht­licher. Für diese Zwecke habe ich in der Vergan­genheit schon einmal eine kleine Wrapper-App vorge­stellt, die Inbox in ein eigenes Anwen­dungs­fenster bringt, ansonsten aber nur ein kleiner Browser ist. 

boxy-mac-os-x-2

Nun ist eine weitere App im Mac App Store veröf­fent­licht worden, die auf den Namen Boxy hört und sich selbst als „Inbox-App für den Mac“ bezeichnet. Und ja: Zwar handelt es sich auch hierbei lediglich um einen Wrapper, der um die Web-Oberfläche von Inbox gelegt wird, diese hat man aber durch diverse CSS-Anpas­sungen stark angepasst (vor allem die Sidebar), sodass die App fast wie eine native Mac-App wirkt. Dazu lässt sich Boxy als Standard-Mail-App einrichten, besitzt Notifi­ca­tions und diverse Shortcuts, die den übrigen verdäch­tigen Mail-Anwen­dungen angeglichen wurde. Zu guter Letzt gibt es auch einen Reader-Modus, in dem der Mail-Inhalt ohne andere UI-Elemente angezeigt werden. 

Gefällt mir richtig gut. Boxy ist flott, ist durch die Anpas­sungen sehr schick geworden und bindet sich gut in OS X ein. Leider hat die Sache aber auch einen kleinen Haken, denn mit 3,99 Euro (Einfüh­rungs­preis, der finale Preis soll bei 4,99 Euro liegen) ist Boxy für einen Wrapper alles andere als günstig. Dennoch: Wer Inbox by Gmail nutzt und den Dienst lieber in einer „nativen“ App, statt im Browser nutzen möchte, für den dürfte Boxy der beste Kompromiss darstellen. 

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

via Product Hunt