Brackets Version 0.44: Open Source Code-Editor mit kleinem, großen Sprung

Marcel Am 08.10.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:58 Minuten

brackets-editor-6626

Vor einigen Wochen habe ich mit Brackets einen Open Source Code-Editor für Windows, Mac OS X und Linux vorgestellt, welcher in seiner Grundversion recht simpel daher kommt, sich aber dank zahlreicher Plugins nahezu beliebig erweitern lässt. Ich nutze den Editor inzwischen recht gerne und er ist durchaus dabei, den bisher von mir genutzten Espresso zu verdrängen. Ja, es gibt wesentlich umfangereichere und mächtigere Editoren, aber Brackets gefällt mir aus irgendwelchen Gründen deutlich besser als zum Beispiel Sublime. Nun hat die Entwicklung einen weiteren Schritt nach vorne gemacht und so möchte ich an dieser Stelle noch einmal auf Brackets hinweisen. Zwar ein noch recht frühes Entwicklungsstadium, dennoch bereits jetzt recht brauchbar.

Version 0.44 bringt unter anderem eine neue „Split View“ mit, mit der sich zwei Dokumente gleichzeitig nebeneinander oder auch untereinander öffnen und bearbeiten lassen. Außerdem hat man die Verzeichnisanzeige etwas optimiert, sodass nun immer die aktuell geöffnete Datei hervorgehoben wird und ein Rechtsklick auf eine Datei öffnet diese nun nicht mehr direkt im Editor, sondern zeigen ein Menü mit verschiedenen Dateioperatoren an. Das Changelog ist recht lang geworden und umfasst auch eine CSS-Bugs, alles in allem ein sehr rundes Update. Solltet ihr euch einmal anschauen, sofern ihr einen einfachen, aber erweiterbaren Editor sucht und dabei aus irgendwelchen Gründen nicht auf die bestehenden Platzhirsche zurückgreifen wollt.

Zur Projektseite von Brackets für Windows, OS X & Linux

brackets-split-view

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Huawei P8 lite Dual-SIM Smartphone (5 Zoll (12,7 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher, Android 5.0) weiß
  • Neu ab EUR 163,00, gebraucht schon ab EUR 119,00
  • Auf Amazon kaufen*