Broomstick: Icons aus der Menüleiste von OS X entfernen oder verschieben

Marcel Am 20.11.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:52 Minuten

Vor kurzem hatte ich einmal die Mac-Anwendung Bartender vorgestellt. Bartender ermöglicht euch, die Icons der Menüleiste auszublenden und alles per Knopfdruck wieder ein einer extra angelegten Leiste anzuzeigen. Einen etwas anderen Weg, die Menüleiste vor Überfüllung (gerade auf kleineren Displays) zu retten geht die Freeware Broomstick.

Mit Hilfe der Freeware können die Icons in beliebiger Reihenfolge angeordnet werden, wobei die Apps geschlossen und per Apple-Script in der angegebenen Reihenfolge neu gestartet werden. Broomstick kann aber auch die Icons von Programmen ausblenden, sofern diese unterstützt werden. Folgende Icons kann Broomstick ausblenden:

Air Video Server, Avira, BetterTouchTool, Boom, CPU Speed Accelerator, Caffeine, Chronicle Mini, ChronoSync, Click.to, CloudApp, CrashPlan, Dimmer, DropCopy, Dropbox, Droplr, Evernote, Flutter, Flux, FullControlHelper, Garmin ANT Agent, Google Drive, GrabBox, GrabBox2, Growl, GrowlTunes, Hiss, Insync, Kuvva, Last.fm, LogMeIn, LogMeIn Hamach, Memeo Backup, MiddleClick, MuteCon, NoSleepHelper, Nocturne, OpenDNS Updater, PleaseSleep, PuntoSwitcher, Quiet Read, RemotelessHelper, Seamless, SnagIt, Splashtop Streamer, Spotlight, ToDoHelper, Wakoopa Tracker, Wallpaper Clocks, iTeleport Connect.

Zwar werden hier einige Icons nicht ausgeblendet, sondern nur mit einem unsichtbaren Platzhalter gefüllt, dank der Möglichkeiten, die Reihenfolge festzulegen gibt es jedoch keine Lücken zwischen den Symbolen. Wem also Bartender zu umfangreich und auch zu teuer ist, der kann sich ja einmal Broomstick anschauen – gibt es übrigens hier.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple MJ2R2Z/A Magic Trackpad 2
  • Neu ab EUR 146,79, gebraucht schon ab EUR 116,99
  • Auf Amazon kaufen*