Windows: Browser Chooser bringt Ordnung ins Browser-Chaos

Marcel Am 23.01.2010 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:36 Minuten

Browser Chooser

Mozilla Firefox, Google Chrome, Apple Safari, Opera… Es gibt es vielzahl an Browsern. Ich zum Beispiel habe alle gängigen Browser installiert – schließlich muss man ja testen, wie eine Webseite in den verschiedenen Programmen angezeigt werden. Doch als Windows-User ist man gezwungen, einen Standardbrowser auszuwählen – und immer hin und her zu wechseln. Dafür gibt es nun den Browser Chooser.

Das Programm bindet sich als Standardbrowser in Windows ein. Sobald ihr nun aus einem Programm heraus einen Link öffnet, werdet ihr gefragt, in welchem Browser ihr die Seite starten wollt. Sehr schön gelöst: Klickt ihr einen Link in einem Browser an, wird die Seite automatisch in eben diesem geöffnet. Auch dient Browser Chooser als „Browser-Start-Center“, was hilft, schneller den gewünschten Browser zu starten. Ich finde es jedenfalls sehr praktisch.

Browser Chooser für Windows herunterladen

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Microsoft Surface Pro 4 31,24 cm (12,3 Zoll) Tablet-PC (Intel Core i5, 4GB RAM, 128 GB, Intel HD Graphics, Windows 10 Pro)
  • Neu ab EUR 819,00, gebraucht schon ab EUR 699,99
  • Auf Amazon kaufen*