Cabinet für OS X: Menüleisten-App bringt direkten Zugriff auf eure iCloud Fotos

Am 18.04.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:13 Minuten

cabinet-mac-os-x-icloud-photos

Kurzer Tipp für Nutzer der Fotos.app von Mac OS X, in Kombi­nation mit der iCloud Foto Bibliothek. Natürlich lassen sich Bilder aus besagter App auf schnelle und einfache Weise per Drag’n’Drop zum Beispiel auf dem Desktop oder einem anderen Ordner speichern, ebenso steht auch das obliga­to­rische Sharing-Menü zur Verfügung. Dennoch kann für einige die kleine App Cabinet ganz praktisch sein, vor allem, wenn man häufiger mal Bilder aus der iCloud Foto Bibliothek in irgend­einer Form weiter­ver­ar­beiten möchte – zum Beispiel zum Öffnen in Pixel­mator oder Photoshop, zum Hochladen auf Twitter und Facebook oder was auch immer ihr so mit euren Bildern macht. 

Die App macht letztlich nichts anderes, als sich in die Menübar eures Macs einzu­nisten und dort per Klick ein kleines Overlay zu öffnen, in dem euch eure letzten Bilder des Aufnahme-Ordners angezeigt werden. Diese können per Drag’n’Drop nun direkt in anderen Apps geöffnet oder auf dem Schreib­tisch gespei­chert werden – wozu euch vier unter­schied­liche Auflö­sungen (volle Größe, Groß, Mittel und Klein) zur Auswahl stehen. Funktio­niert wie es soll und ist gerade bei häufi­gerer Nutzung angenehmer, als immer die Fotos.app öffnen zu müssen. 

Aller­dings hat Cabinet auch einen kleinen Haken, denn da man lediglich eure Fotos-Mediathek abgreift, müsst ihr die Fotos.app immer einmal geöffnet haben, bevor neu synchro­ni­sierte Bilder auch innerhalb des Menübar-Overlays angezeigt werden – dürfte sicherlich daran liegen, dass die Foto-App von OS X nicht automa­tisch und in geschlos­senen Zustand eure Fotos synchro­ni­siert. Wer damit leben kann, der findet Cabinet für 1,99 Euro im Mac App Store – meiner Meinung hätte es zwar auch die Hälfte getan, aber nun gut, macht eben was sie soll. 

Cabinet - Quick access for your photos
Entwickler: Gary Law
Preis: 1,99 €