CalcPad für den Mac kombiniert Rechner- und Notiz-App

Marcel Am 20.10.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:19 Minuten

calcpad-macos-1

Mit CalcPad gibt es seit kurzem eine neue Taschenrechner-App für den Mac, die nicht nur mit Rechnungen umgehen kann, sondern auch zusätzliche Anmerkungen und Kommentare erlaubt.

Nach dem Start der App nistet sich diese erst einmal wahlweise im Dock oder in die Menüleiste eures Macs ein und präsentiert ein recht simples Anwendungsfenster mit einem Eingabefeld, welches an einen Texteditor erinnert. In diesem lassen sich nun per einfachen Text-Input Rechnungen eingeben, die dann eben – er hätte es gedacht – berechnet werden. Dazu lassen sich aber auch zusätzliche Anmerkungen und Kommentare eingeben, die bei der Berechnungen letztlich außen vor gelassen werden, das spätere Betrachten der Rechnungen aber deutlich simpler macht. So lassen sich zum Beispiel Aufgaben wie „10 Flaschen Wasser * 0.29€ + 10 * 0.15€ Pfand + 1.50€ Kistenpfand“ eingeben.

CalcPad - Notepad and Calculator. Reinvented
CalcPad - Notepad and Calculator. Reinvented
Entwickler: Ekin Koc
Preis: 3,99 €

Hierüber hinaus lassen sich mit CalcPad nicht nur einfache Grundrechenarten nutzen, sondern der Rechner kann auch Einheiten und Währungen umrechnen („142m in cm“ oder „13€ in $„), Prozentrechnungen durchführen („1200 – 10%„, „10% off 1200“ oder „10% of 110„) und auch Variablen werden unterstützt. So könnt ihr mit „Kosten = 100€“ in den folgenden Zeilen mit der Variable Kosten Weiterrechnen, ohne bei einer Änderung jedesmal den Wert in jeder Zeile abändern zu müssen. CalcPad kann dabei mehrere Dokumente anlegen, zwischen denen per Links-Rechts-Wisch oder der Übersichtsseite gewechselt werden kann.

CalcPad verbindet also eine Taschenrechner- mit einer Notiz-App und ist damit eine Art „Tabellenkalkulation Lite“. Zwar gibt es hier und da noch kleinere Schwächen – zum Beispiel benötigen eingegebene Dezimalzahlen einen Punkt, statt einem Komma (US-Stil) – insgesamt aber funktioniert CalcPad bereits in der ersten Version sehr gut. Eine gute und mit den aufgerufenen 1,99€ auch eine günstigere Alternative zu meinem Favoriten Numi oder dem allseitsbekannten Soulver. Eine App fürs iPhone und iPad ist ebenfalls in der Mache, ein genauer Veröffentlichungstermin steht aber noch aus.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*