Calendarique 4: Menübar-Kalender für den Mac bekommt Kalenderansicht und Terminverwaltung

Marcel Am 25.06.2018 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:03 Minuten

Über die Mac-App Calendarique von Entwickler Andrey Tsarkov habe ich vor gut 2½ Jahren schon einmal geschrieben: Die App positionierte sich als Ergänzung für die native Kalender.app von Apple, die vielen Nutzern zur Verwaltung ihrer Termine ausreichen dürfte. Allerdings verzichtet Apples Kalender-App auf einen Schnellzugriff über die Menüleiste, wie es beispielsweise die „großen“ Alternativen wie zum Beispiel Fantastical und BusyCal bieten. Eine Sache, die mir sehr zusagt und für mich einer der größten Pluspunkte von Fantastical darstellt. 30 Monate sind inzwischen seit dem ersten Calendarique-Release vergangen und vor einigen Tagen hat Entwickler Tsarkov nun inzwischen die Version 4.0 von Calendarique veröffentlicht, mit dem er seine App nun zu einer fast vollumfänglichen Kalender-Alternative ausgebaut hat.

Calendarique
Calendarique
Entwickler: Andrey Tsarkov
Preis: 5,49 €

Das Menübar-Overlay ist natürlich weiterhin vorhanden und steht mangels Dock-Icon auch weiterhin im Vordergrund. Optisch hat Andrey hier ein wenig Hand angelegt und die Darstellung der Termine ein wenig verfeinert, gefällt mir jedenfalls ganz gut. Gänzlich neu ist allerdings die Tages-, Wochen- und Monatsansicht, bisher besaß Calendarique eben nur das Menübar-Menü. Die Kalender-Ansicht lässt (leider nur) über das Overlay und die Schaltfläche „Calendarique einblenden“ anzeigen lässt. Optisch muss man sagen: Jau, erinnert nicht nur auf den ersten Blick recht stark an Fantastical. Klar kann man bezüglich des rechten Teils der Ansicht nur wenig anders machen und auch die linke Seitenleiste ist im Grunde in vielen anderen Apps so zu finden. Die Kombination im Gesamtpaket ruft aber schon leise nach Fantastical.

Ihr könnt euch nun aber auch eure Termine und Erinnerungen nicht nur anzeigen lassen, sondern auch neue Items hinzufügen, sowie bereits bestehende Items bearbeiten und löschen. Termine können einem bestimmten Kalender zugeordnet werden und auch mit einem Standorthinweis, einer Erinnerung und weiteren Notizen versehen werden. Was bis dato noch nicht möglich ist, ist das Hinzufügen von Anhängen oder das Einladen anderer Teilnehmer zu Ereignissen und Erinnerungen über angebundene Kalender. Apropos Kalender: Die müssen übrigens in den Mac-Systemeinstellungen hinterlegt sein, Calendarique selbst besitzt keine eigene Accountverwaltung. Die anzuzeigenden Kalender könnt ihr aber natürlich in den App-Einstellungen festlegen.

Zu guter Letzt besitzt Calendarique dann auch noch ein Widget für die Mitteilungszentrale, sofern dieses aufgrund des Menübar-Overlays überhaupt benötigt wird. In meinen Augen gibt es noch ein paar kleinere Schwächen, beispielsweise die nicht möglichen Teilnehmer-Einladungen oder fehlende Uhrzeiten bei Ereignissen in der Tages- Wochen- und Monatsübersicht. Aber beides Dinge, die man mit einem Update recht einfach beseitigen könnte und die sicherlich auch kurz- bis mittelfristig an Bord kommen werden. Calendarique wirkt im Vergleich zu Fantastical trotz aller optischer Ähnlichkeiten etwas rustikaler (und lässt natürlich ein paar Funktionen wie natürliche Eingabe und dergleichen vermissen), macht aber seine Sache ganz gut. Und vor allem ist es mit den angeschlagenen 5,49 Euro um das zehnfache günstiger

Calendarique
Calendarique
Entwickler: Andrey Tsarkov
Preis: 1,09 €

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.