Chrome bekommt besseren Mac-Support für „Packaged Apps“

Marcel Am 31.05.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:41 Minuten

Chrome bietet schon seit einiger Zeit die Möglichkeit, so genannte „Packaged Apps“ nutzen zu können. Im Gegensatz zu reinen Web-Verknüpfungen, wie sie viele Apps bieten, bieten „Packaged Apps“ auch Vorteile von nativen Anwendungen. So sind die zum Beispiel offline zu erreichen und können auch mit anderen Geräten wie zum Beispiel USB-Sticks und -Festplatten kommunizieren. Und jene Packaged Apps haben nun unter Mac OS X eine große Verbesserung erfahren – zumindest innerhalb des aktuellsten Chromium-Builds.

chrome-packaged-apps

Aktiviert man in den Chrome-Flags die Option „Enable packaged app shortcuts“ so kann man die einzelnen Apps über das Kontextmenü zum Beispiel in das Dock eures Macs abgelegt werden, außerdem wird die App dann auch im Launchpad angezeigt.

Bildschirmfoto 2013-05-31 um 15.29.58.png 2013-05-31 15-30-15

Bildschirmfoto 2013-05-31 um 15.32.08

Ist wie gesagt bislang nur in den aktuellsten Chromium-Builds für den Mac implementiert, bis diese Verknüpfungen dann auch in den finalen Chrome-Versionen auftauchen, dürften noch ein paar Wochen ins Land ziehen. Falls ihr es einmal testen wollt: Besagtes CIRC wäre zum Beispiel solch eine Packaged App. (Bildquelle & via)

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Huawei P10 Smartphone (12,95 cm (5,1 Zoll) Touch-Display, 64 GB Interner Speicher, Android 7.0) Mystic Silver
  • Neu ab EUR 472,40, gebraucht schon ab EUR 469,00
  • Auf Amazon kaufen*