Chrome-Experiment „Build with Chrome“: LEGO-Modelle im Browser bauen

Marcel Am 29.01.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:58 Minuten

j217z

Schon des Öfteren hat Google einmal in Zusammenarbeit mit ein paar Partnern das ein oder andere Chrome-Experiment wie zum Beispiel zum Film Der Zauberer von Oz oder zuletzt Der Hobbit – Smaugs Einöde veröffentlicht. Mit diesen möchte man die Leistungsfähigkeit und die Möglichkeiten eines aktuellen Webbrowsers (in erster Linie natürlich Chrome ;)) demonstrieren, dank WebGL, WebRTC und Konsorten haben Entwickler hier ja inzwischen zahlreiche mehr oder weniger offene Schnittstellen an die Hand bekommen. Im nun weltweit ausgerollten Experiment „Build with Chrome“ könnt ihr munter mit LEGO-Steinchen spielen und eure eigenen Kunstwerke erschaffen (auf dem Bild von Nathan) – im Browser wohlgemerkt. Dabei gibt es gute zwei Hände voll Steine in verschiedenen Formen und Farben, leider hat man sich dabei eben auf die rudimentärsten Steine festgelegt, aber vielleicht folgen in Zukunft ja noch ein paar besonderere Zusatzsteine, hätte zumindest was.

Mitmachen kann übrigens jeder der ein wenig langweile verspürt, ein Google+-Account ist dabei nicht unbedingt notwendig. Interessant ist allerdings die Anbindung ab ebendieses Netzwerk, denn es lassen sich nicht nur im Stile von StreetView die Bauwerke anderer Nutzer anschauen, sondern auch die künstlerischen Schöpfungen eurer Google+-Kontakte und -Kreise werden euch so direkt auf einem Klick angezeigt. Tolle Sache – läuft übrigens auch in Chrome für Android.

Quelle Google via GoogleWatchBlog

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • HTC U Play Smartphone (13,2 cm (5,2 Zoll), 16 MP Frontkamera, 32GB Speicher, Android) Schwarz
  • Neu ab EUR 310,99, gebraucht schon ab EUR 287,20
  • Auf Amazon kaufen*