Chrome-Experiment: „Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere“ veröf­fent­licht

Am 20.11.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:02 Minuten

chromeexperimenthobbit3

In unregel­mä­ßigen Abständen haut Google immer mal wieder ein paar so genannte Chrome-Experi­mente raus, mit denen man in erster Linie die Leistungs­fä­higkeit und Möglich­keiten des Chrome-Browsers und Webtech­no­logien im allge­meinen demons­trieren möchte. Zuletzt gab es mit dem Chrome-Experiment zum zweiten Hobbit-Teil „Smaugs Einöde“ eine sehr gelungene Umsetzung, nun schiebt Google wenige Wochen vor dem Start des letzten Teils der Trilogie nochmals nach und hat das Chrome-Experiment zur „Schlacht der fünf Heere“ veröf­fent­licht. Somit könnt ihr nun rund 27 wichtige Orte des Herr-der-Ringe-Universums mit verschie­denen Charak­teren nett animiert direkt im Browser besuchen – ohne zusätz­liche Plugins versteht sich, denn das ganze basiert ausschließlich auf Basis von HTML5, JavaScript, Canvas, WebGL und WebRTC. 

chromeexperimenthobbit31

Größte Neuerung des aktuellen Updates dürfte aber der neue Kampf­modus darstellen. Hierbei könnt ihr eure Freunde per direkter Peer-2-Peer-Verbindung zu einem runden­ba­sierten Kampf heraus­fordern. Als Karten stehen dabei Helms Klamm, Der Einsame Berg, Minas Tirith, Düsterwald und Das Schwarze Tor zur Auswahl – kämpft ihr auf Seiten des Guten, so könnt ihr zwischen Menschen, Zwergen und Elben wählen, entscheidet ihr euch für die Bösen, stehen euch nur die Orks als spielbare Rasse zur Auswahl. Sorgt für kurzwei­ligen Spaß und ist definitiv ein Blick wert. Grund­sätzlich laufen die „Experi­mente“ in allen aktuellen Browsern, ein optimaler Ablauf wird aller­dings nur mit dem hausei­genen Chrome-Browser garan­tiert.

Zum Chrome-Experiment „Der Hobbit“

hobbit chrome experiment

Quelle Google via GIGA