Circular+ für iOS: „Tiny Planet“-Bilder mit zusätz­lichen Effekten und Ebenen

Am 22.05.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:54 Minuten

circular-ios

Mit Circular+ für iOS lassen sich recht einfach Landschafts­auf­nahmen in „Tiny Planet“-Fotos umwandeln und dazu noch mit einer ganzen Reihe an Effekten versehen.

Ich mag den „Tiny Planet“-Look von Panorama- und Landschafts­auf­nahmen – wobei „Look“ wohl eher das falsche Wort ist, denn die Bilder werden nicht nur mit Effekten versehen, sondern komplett umfor­ma­tiert, sodass sich das eigent­liche Bild nur noch erahnen lässt. Dennoch ist es eine Möglichkeit, seine Bilder deutlich aufzu­werten und etwas „beson­deres“ zu schaffen. Für derartige Zwecke habe ich für iOS bereits die App Living Planet vorge­stellt, die die kleinen Planeten auch aus Videos erzeugen kann, des Weiteren aber sehr simpel gestrickt ist. Ist definitiv nicht verkehrt, dennoch wollte ich an dieser Stelle auch einmal Circular+ vorstellen, die letztlich identi­sches vollbringt, dabei aber deutlich umfang­reicher ist. So könnt ihr auch hier erst einmal das gewünschte Bild laden und Zoom und Drehen festlegen. Auch lässt sich aus dem Planeten ein „Wurmloch“ erschaffen, noch dazu kann man bestimmte Elemente des Bildes wieder­holen und so das Bild noch weiter verfremden. 

Bis hierhin bietet Circular+ also nicht viel beson­deres, dies kommt erst im nächsten Reiter „Effects“. Hier nämlich lassen sich verschie­denste Effekte auf das Bild bringen, darunter Lens Flares, Sterne, Licht­strahlen, Monde, Planeten und dergleichen. Des weiteren lässt sich für den hinzu­ge­fügten Effekt auch eine Farbe und eine Helligkeit festlegen, auch die Position könnt ich logischer­weise selbst bestimmen. 

Ebenfalls sehr cool sind die Filter, mit denen man nicht nur die typischen Farbfilter auf das Bild bringen kann, sondern auch Bokeh, Blitze und dergleichen – jeder Filter besitzt dabei noch ein paar eigene Einstel­lungs­mög­lich­keiten, sodass ihr zum Beispiel die Stärke festlegen könnt, den Farbton oder was der Filter eben so mit sich bringt. Und damit noch nicht genug könnt ihr über den Reiter „Layers“ bis zu fünf verschiedene Ebenen erstellen, auf die ihr eben unter­schied­liche Effekte oder Filter anwenden könnt. Jene Ebenen lassen sich im Nachhinein auch noch verschieben und unter andere Ebenen setzen. 

Circular+ macht einen rundum soliden Eindruck, auch wenn die Anzahl der Möglich­keiten natürlich einiges an Spielerei erfordert – anders als das zuvor erwähnte Living Planet. Dies ist aber nicht als Kritik­punkt zu verstehen, denn die App zielt eben genau auf diese Möglich­keiten und Spiele­reien ab. Hat man die Bedienung jedoch einmal raus und weiß, wo man was vorfindet, macht das Herum­spielen durchaus Spaß und es kommen ein paar nette Bilder heraus – wobei natürlich auch nicht jedes Foto geeignet ist, alleine hier heißt es schon auspro­bieren. Wer auf derartige Bearbei­tungs-Apps steht, der sollte sich Circular+ einmal anschauen, steht für 1,99 Euro im App Store zur Verfügung. 

via Blend­stufe