Chrome: Farbseh­schwäche mit Color Enhancer ausgleichen

Am 08.05.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:51 Minuten

color-enhancer-chrome

Mit der offizi­ellen Chrome-Erwei­terung Color Enhancer möchte Google Nutzern mit Farbseh­schwäche etwas an die Hand geben um Webseiten besser darstellen zu können.

Farbfehl­sich­tigkeit ist eigentlich keine Seltenheit, alleine von der verbrei­tetsten Form, die Rot-Grün-Sehschwäche, sind in Deutschland rund 8 Prozent der Männer und 0,4 Prozent der Frauen betroffen – dennoch spielt eine entspre­chende Beachtung in Sachen „Barrie­re­freies Internet“ nur bedingt eine Rolle. Google hat recht aktuell mit Chrome Enhancer eine Erwei­terung für den hausei­genen Chrome-Browser veröf­fent­licht, die Betrof­fenen helfen soll. Anhand einer einfachen Farbka­li­brierung legt die Erwei­terung je nach gewählter Farbwahr­nehmung einen Farbfilter über die angezeigten Webseiten. Dies hat logischer­weise nicht zur Folge, dass Betroffene die angedachten Farben zu Gesicht bekommen, sondern vielmehr, dass alles sämtliche Inhalte korrekt angezeigt werden und entspre­chend lesbar sind. 

Nun bin ich nicht betroffen und kann dementspre­chend wenig Feedback geben, die Sache macht aller­dings einen soliden Eindruck, auch wenn nicht sämtliche Seiten unter­stützt werden (der Chrome Web Store zum Beispiel blockt aus Sicher­heits­gründen Ausführung von Content Scripts). Vielleicht kann ja aber jemand unter euch – sofern betroffen – Auskunft geben in wie weit die Erwei­terung wirklich behilflich ist oder eher unter die Gattung „nett gemeint, aber…“ fällt.

Color Enhancer
Preis: Kostenlos

Quelle +Francois­Be­aufort via Stadt Bremer­haven