Colorify für iOS und Android koloriert Schwarz-Weiß-Fotos

Marcel Am 29.10.2019 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:39 Minuten

Die alten Foto-Boxen oder -Alben zu digitalisieren, ist nichts kompliziertes mehr – je nach Anzahl handelt es sich nur um eine Fleißaufgabe, möchte man keinen Service in Anspruch nehmen. Da gibt es entsprechende Foto-Scanner oder auch dedizierte Apps für Smartphones mit ausreichend starker Kamera – zum Beispiel Unfade aus dem Hause Scanbot oder auch direkt der Fotoscanner von und zu Google Fotos, um nur zwei Apps zu nennen. Je nachdem, wie alt die Fotos sind, hat man nach der Digitalisierung auch einen Batzen an Schwarz-Weiß-Fotos. Haben Charme, dennoch möchte der ein oder andere diese vielleicht kolorieren. War bis vor einigen Jahren nur händisch und mit viel Können möglich, inzwischen gibt es auch hierzu eine Reihe an Apps, die SW-Fotos via Machine Learning einfärben. Eine kleine Empfehlung ist hierbei die App Colorify für iOS und Android.

‎Colorify Black & White Photos
‎Colorify Black & White Photos
Entwickler: Bao Nguyen
Preis: Kostenlos

Wieso? Die App von Bao Nguyen ist kostenlos und blendet nur dann und wann mal vor dem Speichern eine kurze Werbung ein. Noch dazu sind die testweise produzierten Ergebnisse besser (oder zumindest nicht schlechter) als vergleichbare Apps, die mit teurem Einmalkauf oder Abo daherkommen. Das gewünschte Vintage-Foto auswählen, ein paar Sekunden warten, schon erhaltet ihr ein Bild, dass etwas mehr Farben mitbringt. Dies ist natürlich nicht perfekt und es ist nicht garantiert, dass das eingefärbte Bild die tatsächliche Momentaufnahme wiedergibt. Je nach Vorlage können aber doch ganz schmucke Resultate herauskommen, die aber natürlich nicht mit echten Farbfotos zu vergleichen sind – solltet ihr diese Erwartungen haben, könnt ihr euch das sofort wieder abschminken.

Zwei Haken möchte ich an dieser Stelle aber nicht unerwähnt lassen: Die maximale Auflösung der zu speichernden Bilder liegt bei 800 x 600 Pixeln und Bilder müssen nach und nach einzeln ausgewählt und koloriert werden. Auch findet die Anwendung der Algorithmen auf den Servern des Entwicklers statt, die Datenschutzerklärung ist über Google Docs aufzurufen. Wie so oft: Müsst ihr für euch entscheiden, wie ihr dies handhaben wollt. Als Alternative zu Colorify gibt es wie erwähnt noch duzende andere Apps, egal ob man sich im App Store oder Play Store auf die Suche macht. Nutzer von Google Fotos können ihre Schwarz-Weiß-Fotos über eine bereits existierende Funktion kolorieren und wer den Spaß lieber am Desktop-PC durchführen möchte, dem kann ich den Dienst ColouriseSG ans Herz legen.

Bildquellen Pixabay I Pixabay II

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.