CyberDuck 4.7 für OS X und Windows veröf­fent­licht

Am 25.04.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:05 Minuten

cyberduck-4-7

Kleine Kurzmeldung. Fällt die Frage nach einem kosten­losen FTP-Clienten für Windows oder Mac OS X wird nicht selten auf CyberDuck verwiesen. Bei CyberDuck handelt es sich um ein Open-Source-Tool, dass man immer auf dem Schirm haben sollte, da es trotz des Kostenlos-Labels eine ganze Reihe an Features an Board hat. So unter­stützt CyberDuck nicht nur das einfache Protokoll sondern auch weitere Proto­kolle wie SFTP, WebDAV, Amazon S3 oder Google Cloud Storage – des Weiteren gibt es auch Dinge wie eine Anbindung an Textedi­toren, Wieder­auf­nahme von Up- und Downloads und ähnliches imple­men­tiert. Aktuell ist CyberDuck in Version 4.7 für Mac OS X und Windows erschienen und hat sich damit trotz des vergleichs­weise geringem Changelog nochmal einen Hinweis verdient. 

Mit Version 4.7 lassen sich Dateien zum Beispiel über mehrere gleich­zeitige Verbin­dungen zu einem Server hoch- und herun­ter­laden, was den Datei­t­ransfer letztlich um einiges beschleunigt – im Grunde ein Prinzip, dass etliche Download-Manager schon vor zehn Jahren unter­stützt haben, nur so am Rande. Die Option kann in den Einstel­lungen von CyberDuck unter dem Punkt „Datei­t­ransfers → Allgemein“ aktiviert werden. Daneben gibt es aber auch noch eine ganze Reihe an Änderungen unter der Haube, wie zum Beispiel eine Überprüfung der Prüfsummen bei Downloads für WebDAV-Server sowie Amazon S3 und OpenStack Swift, auch sind natürlich zahlreiche Bugfixes eingebaut worden. 

Das gesamte Changelog findet ihr hier, den Download gibt es an dieser Stelle. Wie erwähnt: Definitiv ein Tool, das man im Hinterkopf behalten sollte und eigentlich immer eine Erwähnung wert ist.

via Stadt Bremer­haven