Cyberduck: Version 5.2 bringt Dropbox-Unterstützung und Sierra-Tabs

Marcel Am 24.10.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:52 Minuten

cyberduck-5-2-1

Wenn es sich um die Frage dreht, welches kostenlose FTP-Tool man so für Windows und macOS empfehlen kann, lautet meine Antwort eigentlich immer: „Cyberduck„. Einfache und flott Benutzeroberfläche, dazu werden zig Dienste unterstützt, unter anderem FTP und SFTP, WebDAV, Amazon S3, Backblaze und auch Google Drive. Nun ist jüngst die Version 5.2 für beide Plattformen veröffentlicht worden, mit der sich ein weiterer Cloud-Dienst zur Liste der unterstützten Server hinzufügt: Dropbox.

Wer den Dropbox-eigenen Client installiert hat und nutzt, für den sicherlich weniger praktisch. Vielmehr ist es gerade ein Vorteil, Dateien hoch- und herunterladen zu können, ohne dass diese dauerhaft auf der eigenen Festplatte herumliegen – zum Beispiel, um mal flott ein (verschlüsseltes) Backup auf einer anderen Infrastruktur zu sichern oder bei Nutzung der selektiven Synchronisation.

Des Weiteren wurde mit Version 5.2 auch die Transfergeschwindigkeit in Kombination mit Amazon S3 optimiert und Mac-Nutzer mit installiertem macOS Sierra können nun das neue Tab-Feature nutzen. Cyberduck steht wie gewohnt kostenlos zum Download bereit, im Mac App Store gibt es außerdem eine Kaufversion für rund 24 Euro – Unterschiede gibt es nicht, man unterstützt lediglich die Entwicklung der Anwendung, was aber natürlich auch ohne den MAS möglich ist.

cyberduck-5-2-2

Quelle Cyberduck

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • HTC U Ultra Smartphone (14,48 cm (5,7 Zoll), 16 MP Frontkamera, 64GB Speicher, Android) Cosmetics Pink
  • Neu ab EUR 549,00, gebraucht schon ab EUR 449,00
  • Auf Amazon kaufen*