Darkroom 4.1: Integration in die Fotos.app von iOS und weitere Neuerungen

Marcel Am 26.03.2019 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:46 Minuten

Darkroom zählt zu den besten Apps zur Bildbearbeitung auf dem iPhone und iPad, die zwar auf spielerische Gimmicks wie Sticker und Co. verzichten, dafür aber mit einer Reihe an Pro-Funktionen wie den RGB-Farbkurven zur exakten Farbanpassung, der Stapelverarbeitung mit der sich mehrere Bilder in einem Rutsch bearbeiten lassen und der Unterstützung für RAW-Fotodateien. Mit der Version 4.0 hat man die Oberfläche besser auf das größere Display der iPads angepasst, die jüngst veröffentlichte Version 4.1 bringt nun nochmal ein Feature mit, auf das ich persönlich lange gewartet habe: die Integration in die iOS-eigene Fotos.app. Auf diese Weise könnt ihr eure Bilder direkt bearbeiten, ohne das Foto zuvor in Darkroom auswählen zu müssen – funktioniert auch mit Live Fotos. Bevor ihr jedoch Darkroom als Editor auswählen könnt, müsst ihr die App zunächst über den Button „Mehr“ am rechten Rand des Menüs aktivieren.

Neben der Integration in die Fotos.app von iOS gibt es jedoch noch weitere Wege, ein Foto in Darkroom zu bearbeiten. Hierzu gehört die Integration in das Teilen-Menü von iOS, sodass ihr Fotos zum Beispiel aus der Drobox- oder Dateien-App zu Darkroom kopieren könnt – erleichtert den Import von Bildern aus dem Cloud-Speicher enorm. Weiter unterstützt Darkroom selbst nun auch den File Picker der Dateien-App von iOS und erlaubt auch auf diesem Wege einen direkten Import von verschiedenen Speicherorten. Zu guter Letzt können Bilder und Fotos auf dem iPad nun auch einfach via Drag’n’Drop in Darkroom importiert werden. Die auf den verschiedenen Wegen importierten Fotos werden in einem neuen „Importiert“-Album innerhalb Darkroom gesammelt. Viele Wege führen nach Rom und auch wenn sie ein wenig rudimentär erscheinen, so dürfte nun jeder Nutzer seinen persönlichen Workflow nutzen können.

Neben diesen Neuerungen gibt es noch eine Reihe an Detailänderungen. Beispielsweise werden euch eure Aufnahmen nun wie auch in der Fotos.app nach dem Hinzufügedatum sortiert angezeigt, wer mag kann die Sortierung auch anhand des Erstellungs- oder Änderungsdatum ausführen lassen. Auch das Batch-Tool hat man nochmals angefasst und diverse Verbesserungen vorgenommen. So lassen sich mehrere Bilder mit einer Wischgeste auswählen und die Buttons haben zur besseren Übersicht Beschriften erhalten. Die seit jeher vorhandene Einstellung, um Standortinformationen beim Export von Fotos zu entfernen ist nun standardmäßig aktiviert und die Performance beim Ändern der App-Ausrichtung wurde optimiert. Aber auch das ist noch lange nicht alles, vielmehr gibt es noch einen ganzen Batzen an Optimierungen und Fehlerkorrekturen – wer mag, der findet das komplette Changelog an dieser Stelle.

‎Darkroom – Photo Editor
‎Darkroom – Photo Editor
Entwickler: Bergen Co.
Preis: Kostenlos+
  • ‎Darkroom – Photo Editor Screenshot
  • ‎Darkroom – Photo Editor Screenshot
  • ‎Darkroom – Photo Editor Screenshot
  • ‎Darkroom – Photo Editor Screenshot
  • ‎Darkroom – Photo Editor Screenshot
  • ‎Darkroom – Photo Editor Screenshot
  • ‎Darkroom – Photo Editor Screenshot
  • ‎Darkroom – Photo Editor Screenshot
  • ‎Darkroom – Photo Editor Screenshot
  • ‎Darkroom – Photo Editor Screenshot
  • ‎Darkroom – Photo Editor Screenshot
  • ‎Darkroom – Photo Editor Screenshot
  • ‎Darkroom – Photo Editor Screenshot
  • ‎Darkroom – Photo Editor Screenshot
  • ‎Darkroom – Photo Editor Screenshot
  • ‎Darkroom – Photo Editor Screenshot
  • ‎Darkroom – Photo Editor Screenshot
  • ‎Darkroom – Photo Editor Screenshot
  • ‎Darkroom – Photo Editor Screenshot
  • ‎Darkroom – Photo Editor Screenshot

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.