DataRocket für iOS: Widget zeigt jetzt auch den Daten­ver­brauch von Vodafone, O2, E-Plus und Co.

Am 30.01.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:26 Minuten

datarocket-12-ios

Das von mir favori­sierte Widget zur Anzeige des aktuellen Daten­ver­brauchs, DataRocket, hat ein recht umfang­reiches Update auf die Version 1.2 erhalten, dass sich nicht nur mit sämtlichen Netzbe­treibern versteht, sondern auch weitere Neuerunge mit sich bringt.

Irgendwie sind Widgets, die den aktuellen Daten­ver­brauch bezie­hungs­weise das Restvo­lumen in der Mittei­lungs­zen­trale kurz nach dem Release von iOS 8 im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Boden geschossen – inzwi­schen gibt es zahlreiche Alter­na­tiven für diese Zwecke. Die von mir favori­sierte App ist aller­dings DataRocket, das in meinen Augen die gelun­genste Anzeige in der Mittei­lungs­zen­trale besitzt. 

Bislang aber war das Widget nur für Telekom-Kunden nutzbar, mit dem aktuell veröf­fent­lichtem Update auf die Version 1.2 aber versteht sich die App quasi mit allen möglichen Netzbe­treibern. Am genau­esten ist dabei die Anzeige, wenn die Daten direkt vom Provider stammen, was bei der Telekom, Vodafone und O2 der Fall ist. Seid ihr in einem dieser Netze unterwegs und könnt ohne Login über pass.telekom.de, center.vodafone.de oder m.o2.de euren Daten­ver­brauch einsehen, klappt dies ohne einen Umweg oder eine Konfi­gu­ration. Für E-Plus und alle anderen Betreiber müsst ihr euer monat­liches Volumen in den Einstel­lungen hinter­legen und DataRocket liest die Daten von iOS selbst aus – was zwar je nach Taktung ein wenig ungenauer ist, aber für einen groben Überblick dennoch ausrei­chend sein dürfte. 

Daneben gibt es aber auch noch ein paar weitere Änderungen. So lässt sich die App nun auch in der Mittei­lungs­zen­trale auf dem iPad nutzen, es gibt ein optimiertes und platz­spa­ren­deres Widget, der Farbverlauf kann deakti­viert werden und es lassen sich Benach­rich­ti­gungen bezie­hungs­weise Warnungen aktivieren, sodass ihr bei Überschreiten von 50%, 70%, 80% und 90% des Inklu­siv­vo­lumens darüber infor­miert werdet. Alles in allem ein gelun­genes Update, mit dem sich DataRocket von den restlichen Alter­na­tiven wie DataTrackr, MobileData, Data Widget und Nitro­Stats (puuuh…) deutlich abheben kann. In meinen Augen eine absolute Empfehlung, falls ihr die App bisher nicht kennen solltet oder sie bisher nicht nutzen konntet – mobiles Daten­vo­lumen ist ja quasi das digitale Öl.